Anzeige

Infoabend über das Alte Schulhaus am Mi, 11. März

"Die Freunde des Alten Schulhauses" informieren über die Bedeutung des Hauses und seine Zukunftschancen. (Foto: Freunde des Alten Schulhauses Pucheim-Bahnhof)
Unter dem Motto „Schmuckstück in Gefahr“ laden die „Freunde des Alten Schulhauses Puchheim-Bahnhof“ zu ihrem Infoabend am Mittwoch, den 11. März ein (19:30 Uhr, Ingeborg-Bachmann-Saal, PUC).

Der Gemeinderat hat sich mehrheitlich für den Abriss des historischen Gebäudes von 1929 ausgesprochen. „Aus unserer Sicht bietet das Schulhaus die unwiederbringliche Chance auf ein Zentrum mit Flair“, sagen dagegen die Schulhausfreunde. „Puchheim kann durch die sinnvolle Weiternutzung dieses wertvollen Kulturguts einen charmanten Ortskern bekommen“. Die Stärken der gewachsenen Puchheimer Mitte müssen ihrer Ansicht nach genutzt werden. „Lasst uns gemeinsam aus dem Grünen Markt ein Zentrum der Herzen machen“, sagt Sprecher Johannes Haslauer.

Beim Infoabend wollen die Schulhausfreunde zeigen, warum das Haus für Puch-heim-Bahnhof so wertvoll ist. Geschichte, Architektur und Bedeutung des Hauses werden erläutert. Außerdem wird erklärt, was die Planungen der Gemeinde vor-sehen und welche Zukunftschancen aus Sicht der Schulhausfreunde im Alten Schulhaus stecken. Neben dem „Ideenpool“ der Schulhausfreunde für den Erhalt werden auch die Konzepte von FW, Grünen und ubp vorgestellt, die alle die Weiternutzung der Schule vorsehen.

Als Gastredner ist unter anderem der Eichenauer Gemeinderat Michael Gumtau geladen, der über den Stellenwert des alten Eichenauer Schulhauses berichten wird. Der Architekt Eduard Knödlseder, der lange in der Denkmalpflege tätig war, wird aus fachlicher Sicht die historische Substanz beurteilen.

Die Schulhausfreunde hoffen auf zahlreiches Kommen interessierter Bürger sowie der Gemeinderatsmitglieder.
0
1 Kommentar
6.196
Michael Gumtau aus Eichenau | 09.03.2009 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.