Anzeige

Chance auf Stadtplatz mit Flair und Charme - Neue Position der SPD begrüßenswert

Schauplatz der Stadtgeschichte: das Alte Schulhaus Puchheim-Bahnhof von 1929. (Foto: d' Buachhamer e.V.)
Die Freunde des Alten Schulhauses freuen sich, dass sich die örtliche SPD zum historisch-baulichen Erbe der Stadt bekennt und die Forderung nach Abriss des Schulhauses von 1929 aufgibt. „Puchheim hat nun die Chance auf einen Stadtplatz mit Flair und Charme“, sagt Johannes Haslauer, Sprecher der Initiative.

Die Entscheidung der SPD wird der stadtgeschichtlichen, baukulturellen und städtebaulichen Bedeutung des historischen Gebäudes gerecht. Da ubp, Freie Wähler und Grüne bereits seit längerem den Erhalt der Alten Schule einfordern, besteht im Stadtrat nun eine klare Mehrheit für das historische Gebäude, das an die Gründungsphase der jungen Stadt erinnert.
Die von der SPD aufgestellten Bedingungen halten die Freunde des Alten Schulhauses für angemessen. Zwischen der Bürgerinitiative und den politischen Gruppierungen besteht Einigkeit darüber, dass das Haus sinnvoll genutzt werden soll. Die Forderung der SPD, dass die Schaufassade möglichst in ihrer originalen Gestalt erhalten bleiben soll, begrüßt die Initiative ebenfalls sehr. „Es freut uns außerordentlich, dass das äußere Erscheinungsbild des typischen Heimatstilbaus Wertschätzung findet“, sagt Eduard Knödlseder, der lange bei der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt München tätig war.

Die im April durchgeführte Bürgerwerkstatt hat eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten für das Alte Schulhaus aufgezeigt, etwa für Volkshochschule, Musikschule und Bibliothek. So kann das Erdgeschoss als repräsentativer und multifunktionaler Veranstaltungsraum genutzt werden, das Obergeschoss für Büro- oder Seminarzwecke. Der Nutzungskatalog steht den Gemeinderäten nun zur Verfügung, um ein passendes Konzept zu erarbeiten. Die Schulhausfreunde freuen sich auf die Arbeit an einem Nutzungskonzept und werden diese konstruktiv begleiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.