Anzeige

Altes Schulhaus Puchheim-Bahnhof gehört zu Kulturdenkmälern des Jahres

Macht sich für den Erhalt historischer Schulhäuser stark: Bundestagsabgeordneter Wolfgang Börnsen. (Foto: W. Börnsen)
Puchheim: Am Grünen Markt | Die Freunde des Alten Schulhauses erhalten Rückendeckung durch eine Aktion des „Bund Heimat und Umwelt“ (BHU), der größten kulturellen Bürgerbewegung der Bundesrepublik mit über 550.000 Mitgliedern. Die Vereinigung hat kürzlich historische Schulgebäude zum Kulturdenkmal des Jahres 2010 erklärt. Der Bund appelliert dafür, die Schulgebäude verstärkt wahrzunehmen und sich für ihren Erhalt einzusetzen.

Als Vizepräsident des BHU macht sich der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Börnsen für den Erhalt historischer Schulhäuser stark. Nachfolgende Generationen „bekommen da-durch die Chance, einen Einblick in die Geschichte zu erlangen und eine Sensibilität für historische Gebäude und Denkmalschutz zu entwickeln“, sagt der Realschullehrer und Hochschuldozent für Pädagogik. Das BHU-Projekt wird aufgrund eines Bundestagsbeschlusses durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Die neuen Anforderungen an Gebäude machen es aus Sicht des BHU nötig, Modernisie-rungsmaßnahmen dem historischen Charakter gemäß durchzuführen, um die kulturhistorisch wertvollen Schulgebäude zu erhalten und ein Stück regionaltypischer Baukultur für die Zukunft zu sichern.

Viele Schulgebäude aus dem 19. und 20. Jahrundert prägen als markante historische Bauten bis heute die Siedlungen, auch jenes in Puchheim-Bahnhof. Es gehört zu den ersten Gebäuden des Ortszentrums, das die Verantwortlichen seit der Jahrhundertwende für die junge Siedlung schufen. Das Schulhaus symbolisiert die wachsende Bedeutung einer Nahversorgung mit Bildung für die moderne Gesellschaft. Zuvor hatten die Kinder den kilometerlangen Weg in die Schule des Dorfes Puchheim auf sich nehmen müssen.
1 1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin eichenauer | Erschienen am 17.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.