Anzeige

Schwimm-Nachwuchs besticht durch tolle Leistungen

Sechs Athleten vom Potsdamer Stützpunkt für Jugend-Nationalmannschaften nominiert







Große Euphorie bei den Verantwortlichen des Schwimmsports im Land Brandenburg: Bei den deutschen Meisterschaften in Berlin lieferte gerade der Nachwuchs des Stützpunktes Potsdam tolle Ergebnisse ab. „Seit 2002 war das die erfolgreichste Qualifikation für internationale Wettkämpfe“, jubelte Potsdams Schwimm-Bundesstützpunktleiter Guido Müller.

Nach harter Vorbereitung gelang es den Trainern ihre Schützlinge auf den Punkt genau in Höchstform zu bringen. Bei den Erwachsenen löste der in Potsdam bei Jörg Hoffmann trainierende Yannik Lebherz (DSW 1912 Darmstadt) mit seiner deutschen Rekordzeit über 400 Meter Lagen (4:14,02 min) das Ticket für die Weltmeisterschaften in Shanghai.

Im Jugendbereich schafften es sogar sechs Athleten, sich für die anstehenden internationalen Aufgaben in den Nationalmannschaften zu empfehlen. Betty Buschick und Christian Diener qualifizierten sich für die Jugendeuropameisterschaften in Belgrad. Anna Dietterle, Nele Klein, Sonnele Öztürk und Carl Louis Schwarz gelang der Sprung zu den European Youth Olympic Games (EYOF) im türkischen Trabzon. Dabei erschwammen die Potsdamer Athleten fünf deutsche Altersklassenrekorde – zirka ein Drittel aller Rekordleistungen der Mammut-Veranstaltung im Berliner Europasportpark.

„Athleten wie Nicola Schmidt, Johannes Hintze, Dominik Orthen und Jan Scholz haben sich mit zahlreichen Medaillen und Platzierungen in den Jahrgängen und Schwimmartenmehrkämpfen aus dem Schatten der großen Bundesstützpunkte herausgeschwommen“, so Marco Letz vom Potsdamer Stützpunkt, der als Trainer für die EYOF vom Deutschen Schwimmverband nominiert wurde. „Sportlerinnen wie Sonnele Öztürk und Anna Stephanie Dietterle haben sich in die Spitze des deutschen Schwimmsports vorgearbeitet.“

Herausragende Leistungen lieferte beispielsweise Dietterle (Jahrgang 1997) als jüngste Teilnehmerin des A-Finales mit ihrem deutschen Altersklassenrekord über 50 m Freistil (0:25,84) ab. Über eine Sekunde unterbot Öztürk (Jahrgang 98) den seit 1984 bestehenden AK-Rekord in 2:17,30 min über 200 m Rücken. Christian Diener (Jahrgang 93) bestach durch seine Rekordzeit über 50 m Rücken in 0:25,49. Neben der Sprintdistanz qualifizierte er sich auch über 100 und 200 m Rücken sowie die Staffel für die JEM.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.