Anzeige

Saionfinale mit dem Pokalsieger in Potsdam am Sonnabend

Kapitän Sandra Landvoigt am Netz. (Foto: Gerhard Pohl)
Wenn am Sonnabend um 18.00 Uhr in der Sporthalle Heinrich – Mann - Allee das letzte Spiel der I. Volleyballbundesliga angepfiffen wird, dann kann das gesamte Team mit Stolz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. War es doch eine riesen Herausforderung für den Verein, den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Abteilung Volleyball, der Sport & Consulting Potsdam GmbH und... und… und…, welche mit diesem Aufstieg verbunden war.

Da wurde in vielen Bereichen, wie z.B. der Organisation, Marketing & Sponsoring, Öffentlichkeitsarbeit und medizinischer Betreuung großes Neuland betreten. Alle die daran mit viel Engagement tätig waren, haben dieses Abenteuer gemeistert und das Damenteam des Trainergespanns um Michael Merten und Volker Knedel, dankte es mit tollen Spielen und dem vorzeitigem Klassenerhalt.

In der 26. Meisterschaftsbegegnung steht unseren ‚Aufsteigerteam’ kein geringer, als der diesjährige Gewinner des europäischen Challenge Cups sowie DVV Pokalsieger, der Dresdner SC gegenüber – ein großartiges Finale. Der Ausgang dieses Spiel und das Ergebnis vom Köpenicker SC Berlin, welcher in Aachen antritt entscheidet darüber, ob in der Abschlusstabelle vor den SC Potsdam eine 9 bzw. 10 steht. So hat die letzte Meisterschaftsrunde auch noch seinen Spannungspunkt auch wenn zumindest in der Sporthalle Heinrich – Mann – Allee, der Favorit unumstritten DSC heißt.

Sandra sagt Adieu

Aber dieser Sonnabend hat noch etwas Besonderes. Gegen den Dresdner SC wird der Kapitän der Mannschaft, Sandra Landvoigt zum letzten Mal im roten Erstligatrikot des SC Potsdam auflaufen. Sandra begann ihre Volleyballkarriere 1987 bei der SG Dynamo Potsdam-Stadt, spielte zwischenzeitlich beim VCO Berlin, dem Marzahner SC, WiWa Hamburg und dem VfB Suhl. Neben unzähligen Erst- und Zweitligaeinsätzen stehen auf der Habenseite immerhin 25 Nachwuchsländerspiele sowie der Pokalsieg 2008 mit dem VfB Suhl.

Wenn wir uns alle traditionsgemäß beim letzten zu vergebenden und das Match entscheidenden Punkt uns von den Plätzen erheben, dann sollten wir das mit einem großen Dank an Sandra Landvoigt verbinden, sie war immer Vorbild und Integrationsfigur, sie hat eine sehr gute Saison gespielt, sie war eben der, unser Kapitän! Und da ist es beinahe völlig egal, welches Team den Ball in das Feld bringt.

Danke Sandra, Dir alles Gute im persönlichen sowie beruflichen Leben von allen Fans und dem gesamten Team des SC Potsdam.

Große Volleyballparty nach dem Erstligaspiel

Unmittelbar nach dem letzten Heimspiel der Saison 2009/2010 der I. Volleyballbundesliga, findet im Foyer der Sporthalle Heinrich – Mann – Allee, eine große Abschlussparty zum Klassenerhalt statt.
Hier haben die Fans des Damenteams die Möglichkeit bei Freibier und Gegrilltem, gemeinsam mit der Mannschaft, dem Trainerteam sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern zu feiern, aber auch die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Dabei können auch Fotos bzw. Plakate erworben werden.

Unbedingt anzumerken ist noch, wer im roten SC Potsdam - Shirt zum letzten Meisterschaftsspiel in die Halle kommt, braucht nur den halben Eintrittspreis zu entrichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.