Anzeige

Potsdamer Schwimm-Knirpse überzeugen

PSV in Eberswalde bester Verein im Landesvergleich







Mit einer beachtlichen Bilanz von sieben Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaille kehrten die Schwimmer des Potsdamer SV im OSC Potsdam als erfolgreichste Gemeinschaft von den Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2002/2003 aus Eberswalde heim. Insgesamt absolvierten die 161 Aktiven aus 14 Vereinen 526 Starts bei den Meisterschaften der Jüngsten.

Erfolgreichster Potsdamer war Philipp Spiegel (Jg. 02) mit drei Goldmedaillen. Über 50 m Freistil (36,47) und 50 m Rücken (38,80) schwamm er der Konkurrenz davon. Als Schluss-Schwimmer der 4-mal 50 m-Freistil-Staffel siegte er mit Philipp Kolesnyk, Jann-Eric Wede und Ben Marienhagen in 2:40,83 ebenfalls.

Auch die Mädchen-Staffel mit Hanna Küchler, Tabea Gehrke, Lara Janina Hinze und Pia-Sophie Berndt landete in 2:46,19 auf dem obersten Podest. Gold gab es außerdem für Hannah Küchler (Jg. 02) über 50 m Freistil (37,93). Über 50 m Rücken (44,39) und 25 m Schmetterling holte sie Silber. Nike Kluge (Jg. 03) kämpfte sich über 50 m Brust (52,09) auf den ersten Platz. Das siebte Gold ging schließlich an Ben Marienhagen (Jg. 02), der über 50 m Schmetterling (18,92) nicht zu stoppen war und über 25 m Schmetterling (18,92) als Zweiter anschlug. Pia-Sophie Bernst (Jg. 02) schwamm über 50 m Brust (47,82) zu Silber, Finn Arik Schwermer (Jg. 03) über 50 m Brust (53,98) zu Bronze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.