Anzeige

Paralympische Athleten vom SC Potsdam erfolgreich

Am vergangenen Wochenende belegte die Leichtathletin Martina Willing im Kugelstoßen bei den Paralympics in London Rang vier. Für die blinde und querschnittsgelähmte SC-Athletin, die nur denkbar knapp Bronze verfehlte, ist dies ein schöner Erfolg bei ihren nunmehr siebenten Paralympischen Spielen. Die nächste Herausforderung wartet am Mittwoch auf Willing, wenn sie zum Speerwurf-Wettbewerb antritt.

Auch Andre Lehmann vom SC Potsdam hat ein bemerkenswertes Olympia-Debüt gegeben. Der jüngste Athlet der deutschen Nationalmannschaft errang über 200 Meter Freistil den 12. Platz. Der Schützling von Dörte Paschke, der in London gerade seinen 17. Geburtstag gefeiert hatte, verbesserte zudem seine persönliche Bestzeit um fast zwei Sekunden. Die 100-Meter-Rücken-Strecke beendete Lehmann mit Platz 16.

Dagegen hat Trainingskollege Torben Schmidtke seinen großen Auftritt noch vor sich. Nach einem respektablen elften Platz über die 400 Meter Freistil geht Brust-Spezialist Schmidtke nun am Mittwoch im Aquatic Centre von London auf Medaillenjagd über die 100 Meter im Brustschwimmen. Wenn alles stimmt, dann kann der 200-Meter-Brust-Weltrekordhalter auf eine Medaille hoffen. Wir drücken die Daumen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.