Anzeige

Nächstes Schlüsselspiel am Brauhausberg

Der Bundesliga-Vierte Potsdam empfängt den Sechsten Uerdingen


Keine Zeit zum Wundenlecken beim OSC Potsdam! Nach der bitteren 8:9-Niederlage vor Wochenfrist gegen die SG W98/Waspo Hannover, die die Bundesliga-Wasserballer von Trainer André Laube erst acht Sekunden vor Schluss hinnehmen mussten, steht am Sonnabend ein weiteres Schlüsselspiel im Brauhausberg-Bad an. 18 Uhr geht es für den Tabellen-Vierten Potsdam (10:10 Punkte/63:109 Tore) gegen den Sechsten SV Bayer 08 Uerdingen (6:16/84:87).

Ein Blick auf das Torverhältnis zeigt, welches Potenzial in dem westdeutschen Klub steckt. Während der OSC keines seiner Spiele gegen die beiden Top-Teams Wasserfreunde Spandau 04 und ASC Duisburg mit unter zehn Toren Differenz verlor, zeigte die Werks-Sieben ausgerechnet in diesen Partien mehr als nur ansprechende Leistungen. Zwar blieb Uerdingen ebenfalls ohne Punktgewinn, war aber oft genug dicht dran. Gegen Duisburg unterlag das Team von Trainer Rainer Hoppe 8:11 und 9:11, gegen Spandau 5:6 und 2:8.

„Im Hinspiel wurden wir ein wenig unterschätzt“, denkt OSC-Coach André Laube. Das gewannen die Havelstädter nach ansprechender Leistung 8:7. „Beide Mannschaften haben sich über die Saison hinweg verbessert. Das wird eine ganz enge Kiste“, so Laube. Vorsicht sei besonders vor Tim Wollthan geboten. Der Nationalspieler, der nach einigen Jahren „Abstinenz“ in der Olympia-Saison von Bundestrainer Hagen Stamm wieder aktiviert wurde, erzielte gegen Potsdam fünf Treffer. „Neben Linksaußen Lazar Kilibarda ist er der Dreh- und Angelpunkt im Uerdinger Spiel. Hier müssen wir besonders konzentriert sein“, sagt Potsdams Kapitän Jacob Drachenberg, der maßgeblich daran beteiligt war, dass der Serbe Kilibarda im Hinspiel torlos blieb.

In der Vorbereitung ließ der OSC in dieser Woche nichts aus. Am Mittwoch absolvierten die Potsdamer ein sehr ordentliches Trainingsspiel gegen die Nicht-Nationalspieler von Spandau 04, am Donnerstag folgte ein gemeinsames Training mit der SG Neukölln im Brauhausberg-Bad. „Die Mannschaft ist fit und freut sich auf die Herausforderung gegen Bayer“, so Laube.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.