Anzeige

Luft nach oben

Mit soliden Ergebnissen haben die Bob-Sportler des SC Potsdam die Auftaktrennen der Weltcup-Serie im US-amerikanischen Lake Placid absolviert. Anschieber Gino Gerhardi durfte sich im Schlitten des Nachwuchs-Piloten Francesco Friedrich (Oberbärenburg) mit Platz 3 im Zweier-Wettbewerb über den Sprung aufs Podest freuen; auch im Vierer stand für Friedrich und Gerhardi, ergänzt um Florian Paul Kunze und Jannis Baecker, mit Rang 5 am Ende eine Platzierung, die den Kontakt zur absoluten Weltspitze bezeugt.
Mit 36 Hundertsel-Sekunden Vorsprung auf Friedrichs Bob, dafür aber mit knappem Rückstand auf die drei Erstplatzierten, kam Ex-Weltmeister Manuel Machata vom SC Potsdam mit den Anschiebern Gregor Bermbach, Jan Speer und Christian Poser im großen Schlitten auf Rang vier. Die siegreiche Crew des Russen Alexander Subkow hatte am Ende um 39 Hundertsel die Nase vor dem Flaggschiff des Potsdamer Bobsports. Bereits am Freitag, im Zweier-Wettbewerb, war Machata, der sich für diese Saison viel vorgenommen hat, mit dem vierten Platz knapp jenseits des Podiums gelandet.
Im US-amerikanischen Wintersportort Park City und im kanadischen Whistler kommt es noch im November zu den nächsten Aufeinandertreffen der Weltelite auf Kufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.