Anzeige

Kanu-Rennsport

Titel, Vizemeisterschaft und WM-Quali geholt

Noch im April wusste Preussen-Teamchef Uwe Wegner nicht, ob seine Drachenbootsportler überhaupt zu der diesjährigen Deutschen Meisterschaft starten werden. Doch am letzten Wochenende wurden seine Bemühungen darum auf der Duisburger Regattabahn mit sehr guten Ergebnissen für die Potsdamer Mannschaften belohnt. Mit je einem Mixed- und einem Männerteam starteten die Drachenbootsportler von Preussen-Kanu im OSC Potsdam. Dabei kam es zu den erwartet spannenden Rennen mit den Teams aus Schierstein und Sterkrade, die in diesem Jahr den Großteil der Nationalmannschaft stellten. In diesen Vergleichen bewegten sich die Abstände zwischen Platz eins und zwei im Hundertstelsekundenbereich, so dass stets das Zielfoto zur Hilfe genommen werden musste Die Potsdamer erpaddelten sich im 2000 Meter-Verfolgungsrennen der Herren-Master den Meistertitel. Vizemeisterschaften fuhren auf der gleichen Strecke das Mixed-Team, über die 500 Meter das Herren- und Mixed-Team sowie über 200 Meter das Herren-Team ein. Wie geplant und erhofft, konnten sich die Preussen Drachen mit diesen respektablen Ergebnissen für die Club-Crew-Weltmeister-schaften des kommenden Jahres in Toronto/Kanada qualifizieren. „Nun haben wir uns wieder eine echte Perspektive erarbeitet, für die auch eine Verstärkung der Teams notwendig ist“, so Uwe Wegner. Dazu wurden am Rande des Renngeschehens erste Gespräche mit potentiellen Kandidaten geführt. Trotz aller schönen Ergebnisse enttäuschte die Organisation der Veranstaltung sowohl bei fragwürdigen Zeitnahmen und der Nutzung der eigentlich vorhandenen erstklassigen Kommunikationstechnik. Schade!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.