Anzeige

Geher des SC Potsdam wollen in Naumburg um Titel mitgehen

Möchte am Sonntag Deutscher Meister werden, U-18 Weltmeister Hagen Pohle. (Foto: Gerhard Pohl)
Am Sonntag werden auf einem Rundkurs in der Innenstadt von Naumburg die 41. Deutschen Meisterschaften im Gehen ausgetragen. „Es ist Im Europameisterschaftsjahr eine wichtige Zwischenetappe auf dem Weg nach Barcelona“, erklärt DLV Disziplintrainer Ronald Weigel, der bei diesen Titelkämpfen nicht nur die neun Geher des SC Potsdam beobachten wird, sondern darüber hinaus, die Leistungen aller deutschen Kaderathleten genauestens zu analysieren hat.

Mit Melanie Seeger wird aber die gegenwärtig beste deutsche Geherin in Naumburg nicht mit um den Titel Kämpfen. „Melanie hat sich in diesem Jahr beeindruckend wieder zurückgemeldet und bereits zwei internationale 20km Wettbewerbe äußerst erfolgreich absolviert und dabei die EM-Norm erfüllt. Obwohl die Meisterschaften immer ein bedeutender Höhepunkt sind, passen sie nicht in die EM-Vorbereitung für sie“, erläutert Weigel. „Dennoch ist sie auch am Wochenende aktiv und sich auf der ‚Unterdistanz’ von 10km beim IAAF Race Walking Challenge in Krakow einer starken ausländischen Konkurrenz stellen“, dass passt besser in die Vorbereitung für Barcelona“, ergänzt er.

Aber der potsdamer Disziplintrainer hat dennoch einige heiße Eisen auf der Straße. So werden alleine in der Männerkonkurrenz mit Christopher Linke, Max Möckel, Nils - Christopher Gloger sowie Tom Dermitzel die 20km Distanz absolvieren. „Das ist für unsere Nachwuchsgeher eine echte Herausforderung“, so Weigel, der aber besonders seinen 50km EM-Kandidaten Christopher Linke beobachten wird, er muss sich immerhin auf diesem kurzen Kanten mit den besten Deutschen auf dieser Strecke, Andre Höhne aus Berlin messen. „Es ist auch für ihn in Richtung EM ein guter Test, er sollte, obwohl er diese Woche nicht voll trainieren konnte in der Lage sein, nach Höhne um die Medaillen mitgehen zu können“, schätzt sein Heimtrainer ein.

In der Juniorenentscheidung wird man gespannt sein, wie Christin Elß die 20km meistern wird, denn sie musste einige Tage das Bett hüten. „Sie sollte dennoch die Voraussetzunge haben, einen Podestplatz zu erreichen“, ist der Disziplintrainer überzeugt, was er auch von den B-Jugendlichen Romy Günther und Charlotte Kobus erwartet, die 5km meistern müssen.

Der U-18 Weltmeister Hagen Pohle (Foto) sollte sich in der A-Jugendentscheidung über 10km nicht überraschen lassen und den Titel mit nach Potsdam nehmen. „Der Schützling von Trainerin Manja Berger ist in Naumburg für mich der Favorit in diesem Altersbereich“, formuliert klar Ronald Weigel, der auch Charlyne Czychy auf dieser Strecke bei der weiblichen A-Jugend Medaillenchancen einräumt.
Erfreulich, für alle Entscheidungen, einschließlich Rahmenwettbewerbe liegen große Teilnehmerfelder vor, immerhin haben sich insgesamt 297 Geher in die Startlisten eingeschrieben.

Weiter SCP - Leichtathleten bei Wettkämpfen

Eine Reihe von Athleten des SC Potsdam beteiligen sich an internationalen- bzw. nationalen Meetings. So werden u.a. Claudia Hoffmann (800m), Agata Strausa, Elina und Diana Sujew (alle 1.500m), Stefan Hendke (1.500m) sowie Oliver Bräutigam (Hoch) beim 12. Internationalen „Anhalt - Meeting“ in Dessau an den Start gehen.
Sprinter testen sich beim Jugendmeeting in Hermsdorf. Gordon Wolf (Diskus), Claudia Hoffmann (800m) und Annett Engel (Hoch) haben für das 21. Internationale Lausitz - Meeting, was am Sonntag in Cottbus ausgetragen wird, gemeldet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.