Anzeige

Geglückte Revanche für Mara

Am vergangenen Samstag bestritten die Turnerinnen des SC Potsdam den letzten Wettkampfhöhepunkt des Jahres zu dem der Berliner Turnerbund Kunstturnvereine Nordostdeutschlands gebeten hatte: den Herbstpokal. Elf Vereine waren der Einladung in die Bundeshauptstadt gefolgt. Auf dem Programm standen die Pflichtübungen am Sprunggerät, Stufenbarren, Balken und Boden.
Mara Feilbach, die noch beim letzten Wettkampf an gleicher Stelle von ihrer Konkurrentin Shanique Müller bezwungen wurde, konnte diesmal den Spieß umdrehen. Die achtjährige Turnerin setzte sich souverän vor ihrer ehemaligen Teamgefährtin Müller durch, die seit September in den Farben des Berliner Turnvereins startet. Mit Celine Weniger stand in dieser Altersklasse eine weitere Potsdamerin auf dem Treppchen.
Die sechsjährige Laura Malinowski, einer nicht nachvollziehbaren Kampfrichter-Entscheidung am Balken wegen zurückgestuft, belegte am Ende Rang fünf. Trotz der umstrittenen Bewertung ist Trainer Herbert Hollstein mit dem Abschneiden seiner Jüngsten äußerst zufrieden.
Nun wird im Training mit den Anforderungen der nächsten Altersklasse begonnen, denn ab dem 1. Januar starten alle Turnerinnen ein Jahrgang höher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.