Anzeige

Eishockeyprofi nach Potsdam

(Foto: Quelle: Eislöwen Dresden)
Potsdam: Rollsportanlage | Polarstern Potsdam
Die Skaterhockeyspieler von Polarstern Potsdam befinden sich derzeit in der Vorbereitung auf die Saison 2013, welche Mitte April beginnt. Die Mannschaft trifft in der Regionalliga auch auf namhafte Gegner wie Eishockeytraditionsclubs von den ECC Preußen Berlin oder dem Berliner Schlittschuhclub. "Es wird eine besonders spannende und unterhaltsame Saison in der Regionalliga. Viele der Teams haben sich Spieler direkt vom Eishockey geholt und sich sichtlich verstärkt.", erklärt Kay Dittrich, Trainer des 1. Herrenteams aus der Regionalliga. Doch auch die 1. Mannschaft von Polarstern Potsdam hat namhafte Verstärkung von den Dresdner Eislöwen aus der 2. Eishockeybundesliga erhalten. Eishockeyprofi Andre Mücke, der einst in der U18 Nationalauswahl mitwirkte und seit 10 Jahren in der 2. Bundesliga spielt, wird von April bis August die Potsdamer verstärken und sich in der Regionalliga auch auf der heimischen Rollsportanlage in Potsdam beweisen. "Wir freuen uns sehr, dass Top-Spieler aus dem Profieishockey in Potsdam Inline-Skaterhockey spielen wollen", so Tobias Borstel, Pressesprecher des Vereins. Doch die Bedingungen in Potsdam sind noch immer nicht optimal und die Sanierung der Rollsportanlage verzögert sich, obwohl eine Zusage vom Oberbürgermeister für die Rollsportanlage bereits 2010 geäußert wurde. "Es ist einfach ärgerlich, dass bisher nichts passiert ist. Die Berliner Vereine trumpfen mit besseren Stadien auf und locken die Top-Spieler an", so Borstel weiter. Das Potential für weitere Top-Spieler in Potsdam ist vorhanden. Doch wie soll sich neuer Sport in Potsdam entwickeln können, wenn die infrastrukturellen Bedingungen suboptimal sind. Es muss schnellstens gehandelt werden, wenn auch zukünftig attraktiver Sport möglich sein soll.

Weitere Infos unter: Polarstern Potsdam
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.