Anzeige

Der RC Germania Potsdam mit 27:11 Kantersieg über den AC Germania Artern

RC Germania Potsdam besiegt den AC Germania Artern hoch mit 27:11. (Foto: Gerhard Pohl)
Der dritte Sieg in Folge gelang dem Ringerteam des RC Germania Potsdam im Meisterschaftskampf der Regionalliga gegen den AC Germania Artern.
Mit 27:11 verließen die Athleten von Trainer Hans-Joachim Schmiege die Matte. „Das es so ein deutliches Ergebnis für uns geben würde, hätte ich nie gedacht“, freute sich Präsident Thomas Braune. „Immerhin hatten wir mit den Brüdern Norman (74kgF) und Alsan Mahmudow (120kgF) sowie Sven Menzel (60kgF) drei wichtige Punktebringer nicht zur Verfügung“, ergänzte er.

Damit gelang den Germanen eine beeindruckende Revanche für die 14:21 Niederlage aus dem Hinkampf.

Vom Beginn an war bei allen zu erkennen, heute bleiben die Punkte in Potsdam. Immerhin gewannen die Gastgeber 7 Einzelvergleiche und führten bereits zur Hälfte 12:8 und konnten diesen Vorsprung bis zum Schluss auf 27:11 ausbauen. Henning Wahl (55kg gr/rö) leitete mit seinem 3:1 Sieg über Tim Walther den Siegeszug der Potsdamer ein.

Bemerkenswert war der Auftritt von Altmeister Erik Hahn der dem Verein in der Klasse bis 96kg gr/rö ‚aushalf‘ und seinen Kontrahenten Jan Friedl 4:0 durch ‚technische‘ Überlegenheit vorzeitig bezwingen konnte. Nahtlos fügten sich an diesem Abend mit ihren Erfolgen Saivash Khan-Hezaveh (66kgF), Stefan Barde (74kg gr/rö), Daniel Hlavati (84kg gr/rö) sowie Oliver Diller (84kgF) ein.

Den letzten Heimkampf der Saison bestreitet der RC Germania Potsdam am 01. Dezember, wo der RSK Gelenau zu Gast ist.

Hier einige Fotos vom Kampfabend.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.