Anzeige

Die Kochprofis in Fahrland: Hilfe für das "Trentino"

"Die Kochprofis" von RTL2. (Foto: Kochprofis RTL II Sonja Calvert)

Das „Trentino“ in der Nähe von Potsdam braucht dringend Hilfe! Denn die Gastronomie entwickelt sich in eine Richtung, die so nicht von den Inhabern Thomas Schmidt und Stefanie Wolter vorgesehen war. Trotz viel Engagement hat das Mühlenrestaurant Schwierigkeiten. Das RTL2-Team von „Die Kochprofis“ soll eine Lösung dafür finden. Können sie weiterhelfen?

Wenn eine Gastronomie nicht funktioniert und mit reichlich Gästen und grünen Zahlen überzeugen kann, dann liegt es meist am Essen. Im Fahrlander Mühlenrestaurant „Trentino“ ist das hingegen nicht der Fall. Als die Sterneköche der RTL2-Show „Die Kochprofis“ anreisen, wird sofort die italienisch-deutsche Küche genauer unter die Lupe genommen. Doch das Urteil steht schnell fest: an den Gerichten, die auf den Tisch kommen, ist nichts auszusetzen! Frank Oehler, Andi Schweiger und Ole Plogstedt stellen fest, dass die Probleme des „Trentino“ an einer anderen Stelle sitzen.

Was ist das Problem im "Trentino"?

Chef Thomas Schmidt ist in seiner Rolle überfordert. Der 29-Jährige hat das Mühlenrestaurant erst letztes Jahr mit seiner Partnerin Stefanie Schmidt übernommen. Obwohl die beiden viel Arbeit und Engagement in das Restaurant gesteckt und zahlreiche Renovierungsarbeiten geleistet haben, läuft es nicht rund. Daran könnte unter anderem die Unstimmigkeit auf der Karte Schuld sein: Soll das „Trentino“ nun eher mit deutscher oder doch eher mit italienischer Küche begeistern? Und auch an Angestellten mangelt es an gewissen Stellen. Während ein neuer Küchenchef eingeplant ist, gibt es zu wenig Personal im Service. Arbeit, die letztendlich an Stefanie hängenbleibt, die trotzdem versucht, Thomas zusätzliche Arbeit abzunehmen. Hier müssen „Die Kochprofis“ ansetzen und eine Lösung finden. Ob ihnen das gelingt, sehen Sie heute Abend um 20.15 Uhr auf RTL2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.