Anzeige

Mit bis zu 100 km/h ins Ziel

Die Menkingerholzwurmhörner...
  Pfronten: pfronten | Hornschlittenrennen

Schwabmünchen/Pfronten Am Faschingssamstag war es wieder soweit, um punkt 12 Uhr Mittag – high noon – fiel der Startschuss zum 27. Schalenggen-Rennen (Hornschlittenrennen) in Pfronten-Kappel. Mit vor der Riesen-Faschings-Gaudi waren unter den 176 startenden Hornschlitten auch wieder die Menkinger Holzwurmhörner mit drei Teams.

Nach langem Zittern und Bangen ob das Rennen überhaupt stattfindet, da die Schneelage bis zu Letzt nicht ganz klar war konnte „Schlitten-Down-Hillen“ doch gestartet werden und die Vorbereitungen von seitens des Veranstalters (Kappeler Schalengger Verein e.V.) waren wieder nicht zu überbieten und wie gewohnt perfekt organisiert. Die gut 1000 Meter lange Strecke auf welche Geschwindigkeiten mit bis zu 100 km/h gefahren werden war wieder bestens präpariert.

Die Zeile der Schwabmünchner „Flachländler“ waren hoch gesteckt: Welches der drei Teams würde dieses Mal besser und schneller fahren und die anderen zwei hinter sich lassen. Zudem war das Ziel besser als die letzt jährigen „Besten“ Günther und Thomas zu sein und deren Bestmarke den 16. Platz (von gesamt 185 Startern im Jahr 2010) zu Toppen.

Mit der Startnummer 29 gingen Siegfried Erhard und Klaus Luger an den Start und legten mit 1:00,54 Min. eine unfallfreie Fahrt und perfekte Zeit vor und einen, am Ende guten Rang, nämlich Platz 44. Würde Sie reichen? Bis zum nächsten Menkinger Schlitten war viel Zeit den dieser war erst mit der Nummer 126 am Start.
Was würden also Konrad Heiß (ein Newcomer und nun Blutgeleckter) und sein „Helfar“ Reiner Berger tun auch die beiden fuhren unfallfrei, mussten jedoch leider einen unfreiwilligen Stop ein legen als ihr Schalengge kurz vor dem Ziel zu eine kurzen Moment zum stillstand kam, - also schnell noch einmal anschieben. Die Zeit der beiden konnte sich sehen lassen und ebenso die Platzierung. Mit 1:11,76 Min. belegten die Beiden den 87. Platz
Mit der Startnummer 141, von 176 Rennteilnehmern, griffen Günter Schuler und Thomas Heiß in das Geschehen ein. Was würden sie noch reißen können, da die Strecke nun doch schon sehr „mitgenommen und ramponiert“ war. Können sie die anderen beiden Schwabmünchner Schalenggen über bzw. der Zeit unterbieten und ihre eigenen Bestmarken den Platz 16. aus 2010 noch einmal höher hängen, würde es reichen? Die beiden legten richtig los und wollten mit ihrer hohen Startnummer nochmals alles riskieren, sie gaben mächtig Gas und erreichten wieder eine Zeit unter einer Minute, nämlich 57,60 Sek. Am Ende konnten sie zwar ihre Platzierung aus dem Vorjahr nicht Toppen aber das Ergebnis konnte sich dennoch sehen lassen – Platz 29 –.

Eines war am Ende allen sechs Menkinger klar, nächsten Jahr kommen wir auch wieder und dann wahrscheinlich sogar mit zehn Startern sprich mit fünf Teams und einer davon sogar mit Mädl´s besetzt. Na dann Holz und Kufenbruch bis zum Faschingssamstag 2012.

Weitere Infos und Bilder unter:
www.kampfsport-schwabmuenchen.de
oder
www.kappelar-schalenggar.de
2
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin schwabmünchner | Erschienen am 15.04.2011
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
40.620
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 17.03.2011 | 17:37  
40.620
Markus Christian Maiwald aus Augsburg | 23.09.2011 | 16:51  
44
Josef Miller aus Augsburg | 25.02.2012 | 15:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.