Anzeige

Auf geht´s zum 29. Pfrontener Hornschlittenrennen

Wann? 09.02.2013 12:00 Uhr

Wo? Kappel, Bürgermeister-Franz-Keller-Straße, 87459 Pfronten DE
Pfronten: Kappel | Fünf Schwabmünchner Teams á zwei Mann starten am 09. Februar als Menkinger Holzwurmhörner zum 28. Kappeler Schalenggarennen.
Mit zu den wackeren Menkingern zählen neben einem Gastronom ein Zimmerermeister, ein Hufschmidmeister, ein Elektriker, alles ist dabei auch ein Operationstechnischer Assistent.
Erwartet werden ca. 200 startende Teams, ergo 400 Teilnehmer-/innen, bestehend aus dem Schalenggar und dem Helfar. Bisher sind 188 Teams gemeldet. Darunter 16 Frauen Teams und 10 Originaler, - das sind Temas welche beladen mit Heu oder Holz und in entsprechender alter Tracht in Tal fahren. Der Hornschlitten wird mi Allgäu Schalengge genannt.

Das Kappeler Schalenggenrennen in Pfronten ist wie das Wimbledon im Tennis.

Folgende Schwabmünchner zweier Mannschaften sind am Start:
Team 1: Günther Schuler und Thomas Heiß mit der Startnummer 77,
Team 2: Siegfried Erhart und Konrad Heiß mit der Startnummer 97,
Team 3: Hubert Amman und Peter Feldmeier mit der Startnummer 76,
Team 4: Guido Schnetzer und Christian Geißenberger mit der Startnummer 41,
Team 5: Werner Koch und Rainer Berger.

Der Ursprung des Schalenggenrennens liegt darin, dass früher das Holz und Heu im Winter mit den Hornschlitten zu Tal gebracht werden musste. Heute ist dies dank der Motorisierung, in dieser Form nicht mehr notwendig. Dank der Pfrontener Jugend konnte eine alte Tradition zu diesem Brauch entwickelt werden. Das Kapeller Hornschlittenrennen ist das älteste Rennen der Schalenggen. Dieses Rennen wird traditionell immer am Faschingssamstag ab 12 Uhr mittags – high noon – durchgeführt. Einen Ausweichtermin gibt es nicht.

Traditionell eröffnet die Politik, in Form des 1. Und 2. Bürgermeister das Rennen. Gefolgt von der Geistlichkeit, dem katholischen und evangelischen Pfarrer. Als nächstes starten die „Grünen“ – der Oberförster und der Polizeichef, bevor dann alle anderen gemeldeten Teams in ihrer Faschingsklufft nach und nach die knapp 1000 Meter lange Strecke mit einem Gefälle von gut 150 Höhenmetern und einer Geschwindigkeit bis zu 100 km/h hinunter brausen.
Auch heuer werden wieder an die 5000 Zuschauer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland an der Strecke erwartet um die tollkühnen Männer auf ihren rasanten Hornschlitten zu sehen. – Auch der Bayerische Rundfunk wird wieder mit einem Fernsehteam vor Ort sein.
Nach der Startnummer 100 gehen traditionell immer die „Originaler“ in die Strecke um die Tradition nicht aus den Augen zu verlieren.

Für das leibliche Wohl ist rund um das Rennen mit speziell gebrauten Schalenggar-Bier, Schalenggar-Schnaps, Glühwein aber auch Kaffee und antialkoholische Getränke und Allgäuer Schmankerl wie Krautspatzen usw. bestens gesorgt. All dies kulinarischen Spezialitäten werden an Ständen im Start- und Zielbereich aber auch an einer großen Schneebar, an der Hälfte der Strecke zum verzehr angeboten.
1 1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.