Anzeige

Neue Sportart "Cricket" in Pfaffenhofen

Cricket-Mannschaft mit Christine Franke (oben links)
Integration durch Sport –
BLSV unterstützt Cricketmannschaft des FSV mit 2.780 EURO

Pfaffenhofen. Sie sind bereit für die Bayernliga in 2017. Die mittlerweile 19 Cricketspieler der neu gegründeten Cricket-Abteilung im FSV Pfaffenhofen freuen sich auf die anstehende Saison und den Ligabetrieb. Das Projekt mit Geflüchteten aus Pakistan wurde in 2016 vom Programm „Integration durch Sport“ (IDS) im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) gefördert. Für die Grundausstattung an Schlägern, Bällen, Toren und Schutzkleidung erhielt die Mannschaft eine finanzielle Unterstützung von 2.780 Euro. Für 2017 wurde vom FSV ein Antrag als „Stützpunktverein für Integration“ im BLSV gestellt, damit auch künftig eine Förderung möglich ist.

Das Engagement des Vereins, vor allem der Flüchtlingshelferin und Deutschlehrerin Christine Franke ist beispielhaft. Kaum wurde im August 2016 eine ganze Cricketmannschaft in den FSV Pfaffenhofen aufgenommen und damit eine neue Abteilung gegründet, schon veranstalteten die Spieler das erste Cricketturnier im Landkreis mit Mannschaften aus den umliegenden Orten. Den Spielern – sie kommen alle aus Pakistan - mit ihrem Trainer Saber Ali und den ehrenamtlichen Helfern liegt das Projekt sehr am Herzen. Sie fingen als Freizeitmannschaft außerhalb des organisierten Sports an und sind dank dem Engagement von Franke, die jetzt als Abteilungsleiterin beim FSV fungiert, auch Mitglied im Bayerischen Cricket Verband. Die Mannschaft hat sich den Namen „FSV – PAFCC (Pfaffenhofener Cricket Club)“ gegeben.

Florian Weiß, BLSV-Kreisvorsitzender zeigt sich von der Entwicklung beeindruckt: „Die Cricketmannschaft ist ein Vorzeigeprojekt in unserer Region. Hier wird deutlich, wie wichtig der Sport für Geflüchtete in einer neuen Heimat sein kann – und wie wichtig unsere neuen Nachbarn auch für die Vereine sind.“ Weiß bedankt sich bei Christine Franke für das Engagement und den Einsatz und bei Peter Wittmann, dem Vorsitzenden des FSV Pfaffenhofen, der ab den ersten Gesprächen, als die Cricketspieler noch einen Verein suchten, der sie aufnimmt, positiv gegenüber stand. Wittmann: „ Neue Sportarten bereichern den Verein und neue Mitglieder können so etabliert und für den Verein begeistert werden“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.