Anzeige

C1-Junioren des MTV Pfaffenhofen ziehen ins Halbfinale des Bau-Pokales ein

Die C1-Junioren vom MTV Pfaffenhofen konnten im Viertelfinale den Kreisligisten JFG Paartal mit 2:1 (1:1) bezwingen.
Im Viertelfinale des C-Junioren-Baupokales kam es zur Begegnung zwischen dem Kreisklassentabellenführer MTV Pfaffenhofen und der JFG Paartal, dem Tabellenzehnten aus der Kreisliga Nord.
Der MTV Pfaffenhofen mußte kurzfristig auf seinen Verteidiger Mark Artiaga verzichten, dieser wurde aber glänzend von Johannes Kaiser ersetzt.
Das Spiel war von der ersten Minute an sehr ausgeglichen und beide Mannschaften gaben keinen Ball verloren.
Bereits in der 02. Minute konnten die Paartaler einen Freistoß in den Strafraum flanken und ein Stürmer der JFG nutzte eine Unachtsamkeit in der Pfaffenhofener Abwehr mit einem Kopfballtreffer zum 0:1. Die Partie nahm jetzt richtig Fahrt auf und man merkte den MTV’lern eine leichte Unsicherheit an, da viele Kombinationen oft mit einem Fehlpass endeten. Auch bei den Paartalern waren einige Fehlpässe zu bemängeln. Beide Mannschaften schenkten sich jedoch nichts und Kampf war Trumpf in der harten, aber fairen Partie, die vom guten Schiedsrichter Michael Seidl geleitet wurde. In der 28. Minute musste der Kapitän Enis Xhafaj zurecht eine 5-Minuten Strafe verbüßen, nachdem er lautstark reklamiert hatte. Ausgerechnet in Unterzahl konnten die Pfaffenhofener eine wunderschöne Kombination mit dem Ausgleich abschließen. Der Ball wurde herrlich von hinten über das Mittelfeld gepasst und Fabian Wurhofer hatte mit einem Traumzuspiel auf Wladislaw Somin das 1:1 eingeleitet. Wladislaw Somin konnte den Pass aufnehmen und lies alleine vor dem gegnerischen Tor dem Torwart der Paartaler keine Chance. Somit gingen beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.
Hohes Tempo und viel Druck zeichnete die Pfaffenhofener Spielweise nach der Halbzeit aus. Drei tolle Torchancen konnten die MTV’ler nicht nutzen, wobei einmal der Ball bereits hinter der Linie war, dies aber vom Schiedsrichter nicht gesehen wurde. Nachdem der Druck immer stärker wurde, war es in der 56. Minute endlich soweit. Kapitän Enis Xhafaj hatte einen verunglückten, hohen Ball von der Paartaler Abwehr mit der Brust angenommen und mit einem Alleingang konnte er den MTV zum 2:1 in Führung bringen, diese war zu diesem Zeitpunkt auch verdient. Jetzt kamen die Paartaler noch zu einigen Angriffen, zählbares sprang für die Gäste jedoch nicht mehr heraus. Den Einzug ins Halbfinale hat sich der MTV Pfaffenhofen auf Grund seiner kämpferischen Leistung redlich verdient.

Der MTV Pfaffenhofen spielte mit folgender Aufstellung:
Tor: Bobi Kucalovic
Abwehr: Fabian Wurhofer, Johannes Kaiser, Florian Graßl, Bora Yildiz
Mittelfeld: Alexander Mertl, Benjamin Krawietz, Kapitän Enis Xhafaj, Vladimir Adolf
Sturm: Florian Ertl, Wladislaw Somin
Ersatz: Can Davul, Tobias Dube, Ferdinand Mayer

Die restlichen Ergebnisse im Viertelfinale des Bau-Pokales:
TSV Hohenwart - JFG Ilmtal 0:1
TSV Wolnzach - FSV Pfaffenhofen 1:2
JFG Donaumoos - SV Manching 1:7

Im Halbfinale kommt es am Mittwoch, den 22.10.2008 um 18:00 Uhr im Stadion zum Lokalderby zwischen dem MTV Pfaffenhofen und dem FSV Pfaffenhofen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.