Anzeige

C1-Junioren des MTV Pfaffenhofen - 3. Platz bei der Endrunde zur Hallenkreismeisterschaft

Die C1-Junioren vom MTV Pfaffenhofen konnten bei der Hallenkreismeisterschaft (Endrunde) den 3. Platz erreichen.

Gruppe A:
FSV Pfaffenhofen
MTV Pfaffenhofen
FC Geisenfeld
SV Hundszell

Gruppe B:
SV Manching
TSV Wolnzach
ST Scheyern
JFG Donaumoos

Im ersten Gruppenspiel konnte der MTV Pfaffenhofen den FC Geisenfeld klar mit 4:0 besiegen, im zweiten Spiel mußte man sich gegen den FSV Pfaffenhofen mit 1:3 geschlagen geben. Im dritten Spiel sicherte der 5:1 Sieg über den SV Hundszell den Einzug ins Halbfinale. In der Tabelle belegte der MTV Pfaffenhofen vor dem punktgleichen FSV Pfaffenhofen zwar den ersten Platz (besseres Torverhältnis) mußte jedoch auf Grund der Niederlage gegen den FSV Pfaffenhofen (direkter Vergleich) als Tabellenzweiter gegen den Tabellenersten der Gruppe B, den SV Manching antreten. Dieses Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten. In den ersten 5 Minuten hatten die Manchinger mehr vom Spiel, konnten aber kein Tor erzielen, da unter anderem der Torhüter Bobi Kucalovic vom MTV Pfaffenhofen wie schon bei anderen Hallenturnieren erneut überragend gehalten hat. Ab der 6. Minute konnte der MTV das Spiel besser kontrollieren, mußte aber dann in der 7. Minute das 0:1 hinnehmen. Jetzt drängten die Pfaffenhofener immer mehr auf das Tor der Manchinger aber der Ausgleich wollte trotz guter Chancen nicht fallen. In der letzten Minute war es dann doch soweit und Florian Ertl konnte zum verdienten 1:1 ausgleichen. Jetzt kam es zum Siebenmeterschiessen, der SV Manching mußte beginnen. Gleich den ersten Siebenmeter hielt der glänzende Torwart Bobi Kucalovic, anschließend verwandelte Fabian Wurhofer souverän zum 2:1. Nachdem der SV Manching den nächsten Siebenmeter zum 2:2 verwandelte, erhöhte im Anschluss Mark Artiaga gekonnt zum 3:2 für den MTV. Den nächsten Schuss vom SV Manching parierte erneut Bobi Kucalovic und Kapitän Enis Xhafaj verwandelte danach gewohnt lässig zum 4:2. Jetzt führte man bei noch je zwei auszuführenden Siebenmeter bereits mit zwei Toren Vorsprung und hatte den Einzug ins Finale fast geschafft. Aber wie es im Fußball oft so ist konnten die Manchinger ihre beiden Siebenmeter verwandeln und der MTV verschoss leider zweimal hintereinander.
Somit stand es jetzt 4:4 und laut Regel mußten jetzt beide Torhüter je einen Siebenmeter schiessen. Beide verwandelten ihre Siebenmeter und es stand jetzt 5:5. Nun mußte jede Mannchaft einen Siebenmeter treten, bis zur Entscheidung. Der SV Manching begann wieder und traf zum 6:5, Kapitän Enis Xhafaj glich wieder nervenstark zum 6:6 aus. Anschließend erhöhten die Manchinger auf 7:6 und jetzt passierte es. Der MTV konnte seinen anschließenden Siebenmeter nicht verwandeln und der SV Manching zog somit als etwas glücklichere Mannschaft ins Finale ein. Gegner war dort der FSV Pfaffenhofen der sich im anderen Halbfinale knapp mit 1:0 gegen die JFG Donaumoos durchsetzen konnte.
Der MTV Pfaffenhofen erholte sich rechtzeitig vor dem Spiel um Platz 3 von der Halbfinalniederlage und fegte dann die JFG Donaumoos mit 6:1 vom Platz. Sieger im Endspiel wurde der FSV Pfaffenhofen mit einem 2:1 Sieg über den SV Manching.

Alle Ergebnisse - siehe http://npshare.de/files/efe71d71/Hallenkreismeiste...

Insgesamt konnte der MTV Pfaffenhofen bei 5 Spielen 3 Siege und 2 Niederlagen bei einem Torverhältniss von 22:12 erreichen. Die 22 Tore erzielten folgende Spieler:

Florian Ertl 5x
Enis Xhafaj 4x
Wladislaw Somin 4x
Mark Artiaga 3x
Alexander Mertl 1x
Fabian Wurhofer 1x
Benjamin Krawietz 1x
Bora Yildiz 1x
Bobi Kucalovic 1x
Eigentor 1x

Der MTV Pfaffenhofen spielte mit folgender Aufstellung:
Tor: Bobi Kucalovic
Block 1: Fabian Wurhofer, Johannes Kaiser, Alexander Mertl, Kapitän Enis Xhafaj
Block 2: Benjamin Krawietz, Mark Artiaga, Wladislaw Somin, Florian Ertl
Springer für beide Blöcke: Bora Yildiz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.