Anzeige

Pflegenotstand – Gemeinsam etwas tun?

Wann? 16.05.2017 08:00 Uhr

Wo? IZBF, Rot-Kreuz-Straße 2, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm DE
Pfaffenhofen an der Ilm: IZBF | Mit steigender Lebenserwartung wird nach verschiedenen Prognosen in den nächsten Jahren eine stark zunehmende Anzahl von Personen pflegebedürftig werden. Das sorgt für einen erhöhten Bedarf an Pflegekräften. Aus diesem Grunde bietet das Innovativzentrum für Berufs-und Familienförderung die Qualifizierung zum Pflegeassistent/in plus an. Die Qualifikation zum Pflegeassistent/in plus befähigt zur Ausübung von grundpflegerischen Assistenztätigkeiten in der Versorgung plus Betreuung (nach § 87 b SGB XI) kranker und alter Menschen. Voraussetzungen zur Teilnahme sind Freude am Umgang mit Menschen, Neugier und Interesse an neuen Lerninhalten, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, sowie die gesundheitliche Eignung für den Beruf. Die Teilzeitausbildung umfasst 480 Stunden Unterricht von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr inclusive 180-stündigen Praktika. Den Teilnehmern bieten sich gute Arbeitsmöglichkeiten in einem zukunftsfähigen Berufsfeld, etwa in stationären Bereichen der Altenpflege, im ambulanten Bereich (Sozialstationen), in Behinderteneinrichtungen, im Bereich der Betreuung von Menschen im Privathaushalt bzw. der Unterstützung von pflegenden Angehörigen. Nach der erfolgreichen Ausbildung zur Pflegeassistent/in erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Der Lehrgang eignet sich besonders für Wiedereinsteiger ins Berufsleben, aber auch zur Wiedereingliederung nach Arbeitslosigkeit in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit. Die Kosten können von der Agentur für Arbeit(Bildungsgutschein), der Rentenkasse bzw. der staatlichen Bildungsprämie (VHS) übernommen werden. Eine Anmeldung ist noch bis zum 12. Januar unter info@izbf-pfaffenhofen.de bzw. unter Tel. 017655425917 möglich. Die Ausbildung beginnt am 16. Januar 2017. Der Unterricht findet täglich von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr im IZBF in der Rot-Kreuz-Straße 2 in Pfaffenhofen statt. Das IZBF ist zugelassener Träger nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung (AZAV) zertifiziert und zugelassen für die Durchführung von Maßnahmen der Förderung beruflicher Weiterbildung.
0
1 Kommentar
5.084
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 31.12.2016 | 11:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.