Anzeige

Neun neue Auszubildende am Landratsamt Pfaffenhofen: Stellvertretender Landrat begrüßte Berufsanfänger

Die neuen Auszubildenden am Landratsamt Pfaffenhofen mit stellv. Landrat Franz Rothmeier, Ausbildungsleiterin Michaela Vockrodt und stellv. Ausbildungsleiterin Christa Pfab (hintere Reihe von links nach rechts).
Fünf Auszubildende für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte(r)“, drei „Kauffrauen für Bürokommunikation“ sowie einen Auszubildenden zum „Fachinformatiker für Systemintegration“ begrüßte kürzlich stellvertretender Landrat Franz Rothmeier im Landratsamt Pfaffenhofen. Er wünschte den Neulingen einen guten Start ins Berufsleben sowie viel Spaß bei ihrer Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen.
Um den Auszubildenden den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, stehen ihnen „Paten“ aus dem zweiten und dritten Lehrjahr zur Seite. „Die Patenschaften haben sich bei uns sehr bewährt. Die neuen Auszubildenden haben so einen festen Ansprechpartner und können sich bei Fragen oder Problemen an diese wenden“, so Michaela Vockrodt, Ausbildungsleiterin am Landratsamt. Zudem wurden die „Neulinge“ an einem ersten Tag mit einem Quiz überrascht. Dabei lernten sie viel über ihre neue Arbeitsumgebung.
Zusammen mit Ausbildungsleiterin Michaela Vockrodt und deren Vertreterin Christa Pfab besuchten sie alle Abteilungen und stellten sich auch bei den Außenstellen des Landratsamts vor. Die Auszubildenden werden während ihrer Ausbildung in vielen Sachgebieten der Landkreisbehörde eingesetzt. Neben der praktischen Ausbildung am Landratsamt Pfaffenhofen besuchen sie auch die überbetriebliche Ausbildung bei der Bayerischen Verwaltungsschule und der Berufsschule in Ingolstadt.
Insgesamt stehen beim Landratsamt derzeit 25 junge Leute in der Berufsausbildung. Am 1. Oktober 2010 kommen noch vier Regierungsanwärter/innen des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdiensts dazu.
Wie Michaela Vockrodt mitteilte, laufen demnächst die Bewerbungsverfahren für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“ und „Straßenwärter“ für das Einstellungsjahr 2011 an. Die Auswahl erfolgt dabei nach einem nach bestimmten Kriterien gewichteten Notendurchschnitt im Jahreszeugnis der neunten bzw. achten Klasse sowie aufgrund der Eignungsfeststellung in einem Vorstellungsgespräch.
Wie die Ausbildungsleiterin ferner betonte, beschäftigte das Landratsamt Pfaffenhofen im Jahr 2010 sieben Ferienarbeiter/-innen. Zudem absolvierten heuer bereits 22 junge Leute eine Schnupperlehre beim Landratsamt Pfaffenhofen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Pfaffenhofen | Erschienen am 13.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.