Anzeige

Kopftuchverbot in Bayern ?

Kopftuchverbot in Bayern ? - Deutschland und damit auch Bayern sind längst ein multikulturelles Land. Das Kopftuch ist ein Kleidungsstück, wie ein Dirndl oder eine Lederhose, mehr nicht. Das Gesicht (Identität !)muss erkennbar bleiben. Das Kopftuch aus kulturgeschichtlichen Gründen für Christen (Nonnen) erlauben, aber für Muslime verbieten, ist Kulturdiskriminierung. Genau so gut könnte man ja dann auch ausländische Gastronomie in Bayern (Deutschland) verbieten, weil sie nichts mit bayerischer Geschichte zu tun haben. Gerade die großen Religionen Islam und Christentum sollten hier ganz leise sein. Schließlich haben sie in ihrer Geschichte Kultur in großem Stil vernichtet. Verdrängung und Auslöschung vorheriger Kulturen sind Teil der Geschichte der großen Weltreligionen.
0
9 Kommentare
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.03.2015 | 01:36  
5.354
Johanna M. aus Stemwede | 21.03.2015 | 00:23  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.03.2015 | 16:31  
5.354
Johanna M. aus Stemwede | 21.03.2015 | 21:48  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.03.2015 | 00:51  
221
Jürgen Becker aus Pfaffenhofen | 22.03.2015 | 22:41  
516
Franz Knöferl aus Pfaffenhofen | 23.03.2015 | 21:04  
516
Franz Knöferl aus Pfaffenhofen | 28.07.2015 | 20:35  
5.354
Johanna M. aus Stemwede | 29.07.2015 | 00:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.