Anzeige

Claudia Jung: Familienpflegezeitgesetz ist nicht praxistauglich

Claudia Jung, MdL - familienpolitische Sprecherin der Bayerischen FREIE WÄHLER Landtagsfraktion
Liebe Leser,

"Das Familienpflegezeitgesetz hat sich als nicht praxistauglich herausgestellt", mit diesen Worten kommentierte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, die heute in den Medien veröffentlichten Zahlen, wonach seit Anfang 2012 lediglich 147 Anträge auf Pflegezeit gestellt wurden.

Entgegen VDK-Präsidentin Mascher bin ich nicht davon überzeugt, dass bessere gesetzliche Rahmenbedingungen, die den berufstätigen pflegenden Angehörigen den Spagat zwischen Beruf und Pflege ermöglichen, die Lösung des Problems sind. Selbst dieses Gesetz durch eine Lohnersatzleistung analog zum Elterngeld zu flankieren, halte ich für mittelständische Unternehmer für unzumutbar.

Nach meinem Verständnis gilt es den Pflegeberuf so schnell wie möglich aufzuwerten. Attraktiver wird er z.B. durch bessere Arbeitsbedingungen und einer angemessenen Entlohnung entsprechend der hohen Anforderungen dieses Berufs. Hier sind Arbeitgeber und Gewerkschaften gefordert, indem sie aufeinander zugehen. Sobald die Rahmenbedingungen und die Vergütung stimmen, können wir den drohenden Notstand bei der Pflege sicherlich noch verhindern.

Forderungen nach einer kostenfreien Ausbildung, Finanzierung von Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für Pflegekräfte und bessere Aufstiegsmöglichkeiten finden meine Unterstützung. Für sinnvoll halte ich auch eine staatlich finanzierte und begleitend nachhaltige Informations- und Imagekampagne.

Ihre

Claudia Jung

http://www.zeit.de/news/2013-02/14/gesundheit-kaum-interesse-an-2012-eingefuehrter-pflegezeit-14014605
0
1 Kommentar
59.154
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.02.2013 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.