Anzeige

Claudia Jung: Bayerische Staatsregierung steckt ihr Geld nach wie vor offenbar lieber in schöne PR-Kampagnen als in die berufliche Zukunft junger Menschen

Claudia Jung, MdL - familienpolitische Sprecherin der Bayerischen FREIE WÄHLER Landtagsfraktion"Bayerische Staatsregierung steckt ihr Geld nach wie vor offenbar lieber in schöne PR-Kampagnen als in die berufliche Zukunft junger Menschen"
Liebe Leser,

Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer hat anlässlich des Kongresses „Junge Pflege“ des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe vor einem Fachpublikum die Abschaffung des Schulgeldes in der Altenpflegeausbildung gefordert. Im Hinblick auf die Diskussionen zur Abschaffung der Studiengebühren könne es nicht sein, so Haderthauer , dass am Ende nur noch diejenigen für ihre Ausbildung belastet werden, die einen sozialen Beruf ergreifen und die Zukunftsfähigkeit unserer alternden Gesellschaft garantierten. Zu recht wie ich finde!

Allerdings sollte Christine Haderthauer aber auf ihren Worten auch Taten folgen lassen. Bisher sind die Anträge und Dringlichkeitsanträge der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion regelmäßig von der schwarz-gelben Staatsregierung abgeschmettert worden. Nach wie vor steckt die Bayerische Staatsregierung ihr Geld offenbar lieber in schöne PR-Kampagnen als in die berufliche Zukunft hoch motivierter junger Menschen, wie es mein Fraktionskollege Dr. Bauer bereits festgestellt hat.

Dabei benötigen wir dringend mehr Fachkräfte in Bayern, weil es immer mehr Pflegebedürftige geben wird. Altenpflege ist ein Knochenjob und zudem psychisch sehr belastend. Deshalb fordert die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, dass die beruflichen Konditionen klar verbessert werden – angefangen beim Schulgeld über eine bessere Weiterqualifizierung bis hin zu einer angemessenen Bezahlung.

Wir FREIE WÄHLER wollen auch in der Altenpflege den Politikwechsel.

Ihre

Claudia Jung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.