Anzeige

Blechbläserquintett der Münchner Philharmoniker gibt 4. Rathauskonzert

Das Blechbläserquintett der Münchner Philharmoniker, eines der international renommiertesten deutschen Spitzenorchesters, gibt am Sonntag, 15. Februar, um 20 Uhr das 4. Rathauskonzert der Stadt Pfaffenhofen. Werke von Johann S. Bach, Nikolai Rimsky-Korsakov, Georg F. Händel, Wolfgang A. Mozart, Johann Strauss, Leonard Bernstein, Duke Ellington werden u.a. an diesem Abend im Festsaal des Rathauses zu hören sein.

Das Quintett mit den europäischen Spitzenmusikern Guido Segers (Trompete), Florian Klingler (Trompete), Ivo Gass (Horn), Dany Bonvin (Posaune) und Tom Walsh (Tuba) vereinigt technische Perfektion, Virtuosität und höchste Klangkultur.

Guido Segers, geboren 1963 in Belgien, studierte am Königlichen Musikkonservatorium von Brüssel und Lüttich sowie am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris. Nach neun Jahren als Solo-Trompeter im Nationalorchester von Belgien kam er 1994 in gleicher Position zu den Münchner Philharmonikern. In der Zeit von 1985 bis 1999 war er zudem Dozent an den Konservatorien von Brüssel, Maastricht und Antwerpen.

Florian Klingler, geboren 1977 in Innsbruck, studierte von 1992 bis 1997 Konzertfach am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck bei Erich Rinner. Er ist Mitglied der Austrian Brass Connection und der Brass Band Fröschl Hall. Von 1997 bis 2000 war er Solo-Trompeter im NDR-Sinfonieorchester Hamburg. Seit dem Jahr 2000 ist er Solo-Trompeter der Münchner Philharmoniker.

Ivo Gass, geboren 1981 in Luzern/CH, studierte an der dortigen Musikhochschule und am Konservatorium Genf. Er erwarb das Lehr- und Orchesterdiplom sowie das Solistendiplom jeweils mit Auszeichnung. Er gibt Kammerkonzerte mit namhaften Musikern sowie Solokonzerte mit großen Orchestern. Im Sommer 2003 kam er als Solohornist zu den Münchner Philharmonikern. Er ist zudem Mitglied im neugegründeten „Lucerne Festival Orchestra“.

Dany Bonvin, geboren 1964 in Crans-Montana/CH, studierte an der Musikhochschule Bern. Mit 17 Jahren erhielt er 1982 sein Engagement bei den Münchner Philharmonikern. Als Solist gastiert er mit weiteren bedeutenden Orchestern. Er ist Gründungsmitglied des Münchner Posaunenquartetts und Mitglied des Ensembles “Blechschaden”. Als Professor für Posaune unterrichtet er am “Mozarteum” in Salzburg.

Tom Walsh, geboren in Philadelphia/USA, bekam mit 17 Jahren ein Stipendium an der Indiana University bei Prof. Harvey Phillips. Seit 1979 ist Tom Walsh Tubist bei den Münchner Philharmonikern. Von 1988 bis 2000 unterrichtete er an der Hochschule für Musik in Stuttgart und seit 1986 am Richard-Strauss-Konservatorium in München.

Karten zu je 12,50 Euro (ermäßigt sieben Euro) gibt es ab Montag, 2. Februar, im Bürgerbüro im Rathaus sowie bei Schreibwaren Prechter und in der Buchhandlung Pesch.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Pfaffenhofen | Erschienen am 11.02.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.