Anzeige

Künstlerwerkstatt: Frühjahrsprogramm 2006

Czinke
 
Czinke

Alex Czinke & Band eröffnete das Frühjahresprogramm 2006

Pfaffenhofen (ms) Am Dreikönigstag startete die Künstlerwerkstatt, nachdem der erste Teil der laufenden Saison mit sieben Konzerten, einer Vernissage sowie einer Lesung durchwegs gutbesucht war, in ihr elftes Jahr. Auf alle Jazzfreunde wartet ein abwechslungsreiches Frühjahresprogramm mit namhaften Künstlern der nationalen und internationalen Musikszene.

Den Auftakt für das neue Jahr im Jazzclub an der Münchener Straße in vollbesetztem Haus machte der junge Münchener Gitarrist und Komponist Alex Czinke mit seiner Band. Die Formation bot hochkarätigen Gitarrenjazz der niemals ins Seichte abrutschte mit Anleihen aus Pop, Folk und Blues. Czinke und seine Kollegen Sven Faller (Bass) und Stefan Noelle (Schlagzeug) verbinden dabei traditionelle und experimentelle Elemente zu melodischem Jazz mit viel Raum für ausdrucksstarke Improvisationen. Hier wird nicht „gefrickelt“ und auch nicht „gedudelt“, sondern Czinkes Kompositionen sind einfach nur geradlinig schön. Alex Czinke spielt auf akustischen und elektrischen Gitarren, für instrumentale Neubearbeitungen von so selten gehörten Beatles-Songs wie „She’s a woman“ oder „If I needed someone“ setzt er bisweilen auch eine 12-saitige E-Gitarre ein.
Als Schüler des bekannten Gitarristen Peter O’Mara hat Czinke und früherer Student am Mannes College in New York hat Czinke sein Handwerk grundsolide gelernt und beweist im Trio mit Sven Faller sowie Stefan Noelle seinen eleganten Ton. Mit originellen, mitreißenden Arrangements, wie etwa bei Wes Montgomery’s „Road Song“, sowie geschmackvollen Eigenkompositionen, bewies das Trio neben Einfallsreichtum auch viel Humor und Spielfreude.
Im Februar werden im Jazzclub Künstlerwerkstatt „The Night of Jazz Guitars“ (03. 02.) – ein Gitarrenduo mit Helmuth Kagerer und Andreas Dombert –, eine Ausstellung von Joachim Knorpp (Vernissage: 10. 02.) mit Skulpturen und Zeichnungen und das Alan Jones Quartet (17. 02.) mit dem Lokalmatador Claus Koch am Saxophon erwartet.
Die Konzerte beginnen jeweils um 21 Uhr (Einlass 20 Uhr); der Eintritt ist frei. Die Termine der Künstlerwerkstatt sind auch im Internet unter www.kuenstlerwerkstatt-pfaffenhofen.de bzw. unter www.jazzclubs.de zu finden.



Das Programm der Pfaffenhofener Künstlerwerkstatt bis Mai

Noch folgende zehn (Konzert-)Termine stehen bis Mitte Mai auf dem aktualisierten Werkstatt-Programm (Änderungen vorbehalten):

Freitag, 3. Februar: The Night Of Jazz Guitars; Helmuth Kagerer (guitar), Andreas Dombert (guitar).
Freitag, 10. Februar: Vernissage Ausstellung Joachim Knorpp; Skulpturen und Zeichnungen.
Freitag, 17. Februar: Alan Jones Quartett; Claus Koch (sax), Claus Raible (piano), Alan Jones (drums), Thomas Stabenow (bass).
Freitag, 10. März: Sigi Finkel/ Mamadou Diabate Duo; Sigi Finkel (saxophone), Mamadou Diabate (balaphon).
Donnerstag, 16. März: Geoff Goodman Musical Poetry - A Tribute to Thelonious Monk and John Lennon; Wanja Slavin (sax), Geoff Goodman (guitar, mandocello), Andreas Kurz (bass), Bastian Jütte (drums).
Sonntag, 26. März: We Three; Michael Arlt (guitar), Dan Kostelnik (hammond B3), Scott Neumann (drums).
Donnerstag, 13. April: Thomas Bendzko Big Band: t.b.a.
Sonntag, 23. April: Trio Athen-München; Michael Hornstein (saxophone), Andreas Georgiou (guitar), Peter Bockius (bass).
Samstag, 29. April: Charly Böck’s Latin Project; Charly Böck (percussion), Christoph Hörmann (saxophone), Matthias Preissinger (piano), Matthias Bötz (trombone), Manolo Diaz (bass), Tom Diewok (drums).
Samstag, 13. Mai: ((grosskopf)); Alfred Kallfass (bass), Frank König (drums), Andreas Grosskopf (saxophone).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.