Anzeige

Freie Restplätze an der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen

Die Städtische Musikschule Pfaffenhofen, ein Garant für eine gute musikalische Ausbildung, hat für das kommende Schuljahr 2011/2012 noch einige Restplätze frei. Bei den Instrumenten Klavier, Keyboard, Akkordeon, Blockflöte, Gitarre, Kontrabass sowie bei den MusiKids (zwei bis vier Jahre), in der Musikalischen Früherziehung (ab vier Jahre) und im Orff-Spielkreis (ab sechs Jahre) sich noch Anmeldungen möglich.

Ebenso können noch Anmeldungen für das Fach Instrumentenkarussell erfolgen. Nachdem dieses Angebot ein Jahr erfolgreich gelaufen ist und die Schülerinnen und Schüler in diesem Schuljahr die Möglichkeit hatten, alle gängigen Instrumente kennenzulernen und auszuprobieren, haben sie nun ihr „Trauminstrument“ gefunden.

Anmeldungen für die genannten Angebote sind noch bis einschließlich Mittwoch, 27. Juli, möglich. Anmeldeformulare und nähere Informationen, auch über das weitere Unterrichtsangebot an der Städtischen Musikschule, gibt es im Haus der Begegnung, Hauptplatz 47, Zimmer 001, Tel.: 08441/491512 (Bürozeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr, Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr).

An der Städtischen Musikschule unterrichten ausschließlich qualifizierte musikpädagogische Lehrkräfte mit abgeschlossenem Musikstudium, sodass das fachgerechte Erlernen eines Instrumentes sichergestellt ist.

Für Kinder aus einkommensschwachen Familien bietet die Stadt Pfaffenhofen Gebührenermäßigung an. Zudem gibt es neben der Sozialermäßigung, die im Einzelfall sogar bis zur Gebührenbefreiung reichen kann, auch eine Geschwisterermäßigung, wenn mehrere Kinder einer Familie die Musikschule besuchen, sowie eine Mehrfachermäßigung für Schüler, die mehrere Instrumente parallel erlernen. Fortgeschrittene Schüler/innen, die an der Städtischen Musikschule ein Instrument erlernen, haben zudem die Möglichkeit, ohne zusätzliches Entgelt in einem der zahlreichen Ensembles, der Schülerband oder im Orchester mitzuspielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.