Anzeige

4. Pfaffenhofener Rathauskonzert: Klavierabend mit Benjamin Moser

Wann? 21.02.2010 20:00 Uhr

Wo? Rathaus, 85276 Pfaffenhofen DEauf Karte anzeigen
  Pfaffenhofen: Rathaus | Auf einen Klavierabend mit einem überaus erfolgreichen jungen Pianisten dürfen sich die Freunde der Pfaffenhofener Rathauskonzerte freuen. Am Sonntag, 21. Februar, um 20 Uhr gastiert Benjamin Moser - Mitglied einer bekannten Musikerfamilie - im Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses. Auf seinem Programm stehen u.a. die „Vier Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nr. 32 und Frédéric Chopins „Vier Walzer“.

Der Kartenvorverkauf für dieses 4. Rathauskonzert der Stadt Pfaffenhofen in der Saison 2009/2010 beginnt am Montag, 8 Februar. Karten zu je 12,50 Euro bzw. ermäßigt sieben Euro gibt es im Bürgerbüro im Rathaus sowie bei Schreibwaren Prechter und in der Buchhandlung Pesch. Im Rahmen des Sozialrabatts der Stadt Pfaffenhofen erhalten berechtigte Personen die Karten zum halben Preis. Informationen dazu gibt es im Rathaus.

Benjamin Moser ist international bekannt, seit er im Juni 2007 Preisträger des renommierten Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau wurde. Zusätzlich erhielt er den Preis für die beste Interpretation der Musik Tschaikowskys und den Publikumspreis. Bereits im Januar 2007 gewann er in New York den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb „Young ConcertArtists” sowie acht Sonderpreise und Rezitale, u.a. in Paris, Washington und New York.

Es folgten Auftritte mit dem Tschaikowskykonzert beim Dubrovnik Festival, dem zweiten Chopinkonzert im Hof der Residenz in München und dem zweiten Brahmskonzert im Herkulessaal mit den Münchner Symphonikern. Mit dem London Philharmonic Orchestra spielte er Rachmaninows Paganini-Variationen. Er gab Rezitale mit Werken von Bach bis zur Moderne in zahlreichen Städten der USA, Deutschlands, Englands, Italiens, Österreichs und der Schweiz.

In Frankfurt schrieb die FAZ: „Welch reiches pianistisches Potential dem Mittzwanziger zur Verfügung steht, hat er in Ravels ‚Gaspard de la Nuit’ bewiesen, dessen fingerbrecherische Schwierigkeiten er souverän und klanglich fein schattiert bewältigte.”

Der junge Pianist, geboren 1981 in München, stammt aus einer angesehenen Musikerfamilie und ist ein Sohn der Sängerin Edith Wiens. Sein Bruder, der Cellist Johannes Moser, gab ebenfalls bereits ein Rathauskonzert in Pfaffenhofen. Benjamin Moser erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren und war parallel zur Schulausbildung (Abitur im Jahr 2000) Jungstudent bei Prof. Michael Schäfer an der Hochschule für Musik in München. Ab 2002 besuchte er an der Universität der Künste in Berlin die Klasse von Prof. Klaus Hellwig, die er 2009 mit dem Meisterklassendiplom abschloss.

Im Frühjahr 2009 wurde Benjamin Mosers Debüt-CD mit russischer Klaviermusik beim Münchner Label OehmsClassics veröffentlicht und erhielt ausgezeichnete Kritiken. Im Jahr 2010 soll eine weitere CD, diesmal mit französischer Klaviermusik, folgen. Zudem nimmt er in diesem Jahr das dritte Klavierkonzert von S. Rachmaninow mit den Bamberger Symphonikern für den Bayerischen Rundfunk auf. Des Weiteren wird er eine Reihe von Klavierabenden und Konzerten mit Orchestern spielen, u.a. beim Bodenseefestival und beim Luzern Festival.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Pfaffenhofen | Erschienen am 15.02.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.