Anzeige

C1-Junioren des MTV Pfaffenhofen - Vizemeister bei der Oberbayerischen Futsal-Meisterschaft 2009

Die Finalisten der Oberbayerischen Meisterschaft
 
Oberbayerischer Vizemeister MTV Pfaffenhofen
Die C1-Junioren vom MTV Pfaffenhofen sorgten für Furore und wurden Vizemeister von Oberbayern hinter dem Titelverteidiger TSV 1860 Rosenheim. Dritter wurde der TSV SF Poing vor dem FSV Pfaffenhofen.

Folgende 8 Mannschaften hatten sich für diese Oberbayerische Meisterschaft qualifiziert:

Gruppe A:
SG Hausham (Kreisliga)
FSV Pfaffenhofen (Kreisliga)
TSV Milbertshofen (Bezirksoberliga)
TSV 1860 Rosenheim (Bayernliga und Titelverteidiger)


Gruppe B:
TSV Brunnthal (Kreisklasse)
MTV Pfaffenhofen (Kreisklasse)
TSV SF Poing (Kreisliga)
SV Wacker Burghausen (Bayernliga)

Im ersten Gruppenspiel konnte der MTV Pfaffenhofen den TSV Brunnthal souverän mit 4:2 (Tore durch Enis Xhafaj, Fabian Wurhofer, Alexander Mertl und Florian Ertl) besiegen. Im zweiten Spiel mußte man sich gegen TSV SF Poing mit 0:2 geschlagen geben. Im letzten Gruppenspiel gegen den Favoriten SV Wacker Burghausen mußten die MTV’ler mit drei Toren Unterschied gewinnen um das Halbfinale noch erreichen zu können. Dies konnte der MTV Pfaffenhofen trotz eines 0:1 Rückstandes nach 4 Minuten sensationell verwirklichen, indem er die Burghausener eindrucksvoll und auch verdient nach Toren von Florian Ertl (2x), Alexander Mertl und Mark Artiaga mit 4:1 bezwang. Somit war der MTV Pfaffenhofen Erster der Gruppe B vor dem TSV SF Poing.
In der Gruppe A konnte sich der Lokalrivale FSV Pfaffenhofen hinter dem TSV 1860 Rosenheim als Gruppenzweiter fürs Halbfinale qualifizieren. Somit kam es wie schon bei der Kreismeisterschaft (dort im Finale) zum „Traumhalbfinale“ zwischen dem FSV Pfaffenhofen und dem MTV Pfaffenhofen. Das Halbfinale war anfangs sehr ausgeglichen, beide Mannschaften spielten sehr schnellen und vor allem tollen, technischen Fussball. Danach hatte der MTV ein leichtes Übergewicht und ging dann in der 7. Minute durch ein Tor von Kapitän Enis Xhafaj verdient mit 1:0 in Führung. Das Spiel war zu jeder Zeit hochklassig und spannend, bis zur Halbzeit blieb es beim 1:0 für den MTV Pfaffenhofen. Nach der Halbzeit konnte das hohe Tempo weiterhin gehalten werden und beide Mannschaften boten für die zahlreichen Zuschauer gute Unterhaltung. Als sich der MTV Pfaffenhofen schon als Sieger glaubte (eine Kopie vom Endspiel der Kreismeisterschaft) kamen die FSV’ler 16 Sekunden vor Spielende doch noch zum 1:1 und somit mußte ein Siebenmeterschiessen für die Entscheidung sorgen.
Für den MTV Pfaffenhofen verwandelte Fabian Wurhofer den ersten Schuss souverän zum 2:1. Den ersten Siebenmeter für den FSV konnte der erneut glänzend aufgelegte Torwart Bobi Kucalovic mit einer tollen Parade halten. Jetzt trat für den MTV der Spieler Mark Artiaga an und erzielte gekonnt das 3:1. Der FSV verkürzte mit seinem nächsten Schuss auf 2:3. Nun trat der MTV-Kapitän Enis Xhafaj an und erzielte eiskalt das 4:2. Der FSV verkürzte wiederum auf 3:4. Jetzt konnte Johannes Kaiser bereits als 4. Schütze vom MTV Pfaffenhofen für den Finaleinzug sorgen. Johannes Kaiser behielt die Nerven und verwandelte seinen Siebenmeter mit einem platzierten Schuss zum umjubelten Endstand von 5:3 für den MTV Pfaffenhofen.

Im Finale traf der MTV Pfaffenhofen auf den Titelverteidiger TSV 1860 Rosenheim. In den ersten Minuten merkte man den MTV’lern ihre Nervosität an und einige unnötige Leichtsinnsfehler wurden von den stark aufspielenden Rosenheimern eiskalt ausgenutzt und so lag man bereits zur Halbzeit mit 0:2 zurück. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die 60’er aus Rosenheim stark auf und in der 12. Minute fiel dann auch das 3:0. Jetzt konnte der MTV das Spiel mitgestalten und in der 13. Minute verkürzte Florian Ertl zum 1:3. Dies war dann zugleich der Endstand, doch trotz der Finalniederlage konnte der MTV Pfaffenhofen mit erhobenem Haupt das Feld als Oberbayerischer Vizemeister verlassen.

Alle Ergebnisse von der Oberbayerischen Futsal-Meisterschaft 2009 – siehe http://npshare.de/files/9ebbd5a9/Hallenkreismeiste...

Insgesamt konnte der MTV Pfaffenhofen bei 5 Spielen 3 Siege und 2 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 14:11 erreichen. Die 14 Tore erzielten folgende Spieler:

Florian Ertl 4x
Enis Xhafaj 3x
Mark Artiaga 2x
Alexander Mertl 2x
Fabian Wurhofer 2x
Johannes Kaiser 1x

Der MTV Pfaffenhofen spielte mit folgender Aufstellung:
Tor: Bobi Kucalovic
Block 1: Fabian Wurhofer, Johannes Kaiser, Alexander Mertl, Kapitän Enis Xhafaj
Block 2: Benjamin Krawietz, Mark Artiaga, Wladislaw Somin, Florian Ertl

Siehe auch den Zeitungsartikel im Pfaffenhofener Kurier unter http://www.donaukurier.de/nachrichten/sport/lokals...

Siehe auch den Fernsehbericht vom Regionalsender intv unter http://www.bfv.tv/node/370

Mehr Info zu allen U15 Junioren des MTV Pfaffenhofen erhält man auf der eigenen Homepage der C-Junioren unter http://www.mtv-pfaffenhofen-junioren.de.tl
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Pfaffenhofen | Erschienen am 11.02.2009
1 Kommentar
3.702
Florian Weiß aus Pfaffenhofen | 27.01.2009 | 19:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.