Anzeige

Schach-NSV-Pokal: Peiner SV verpasst Sensation

In der dritten Runde des Landespokals Niedersachsen/Bremen empfing der Peiner Schachverein den letztjährigen Sieger dieses Wettbewerbs, den SC Braunschweig Gliesmarode, zum Duell an 4 Brettern.

Peiner SV – SC Braunschweig Gliesmarode 2:2. Die Gäste wurden von dem besten Spieler des Vereins, Fidemeister Vitali Braun, angeführt, der die Gliesmaroder sonst am Spitzenbrett in der Oberliga Nord Staffel West vertritt, der bundesweit dritthöchsten Liga. Die übrigen Gegner kannten die Peiner gut aus den Verbandsligakämpfen.
An Brett 4 einigte sich der Peiner Mannschaftsführer Marco Drewes bereits kurz nach der Eröffnung mit seinem Gegner auf Remis, was in Anbetracht der schwarzen Steine und der aussichtsreichen Stellungen auf den übrigen Brettern ein gutes Ergebnis darstellte. Am zweiten Brett wurde Jürgen Garbuszus in der Eröffnung von seinem Gegner zunächst auf dem falschen Fuß erwischt und verlor schon nach wenigen Zügen einen Bauern ohne jegliche Kompensation. In der Folgezeit überspielte Garbuszus jedoch sein Gegenüber, verpasste indessen den entscheidenden Schlag, leistete sich bei knapper werdender Bedenkzeit mehrere Ungenauigkeiten und durfte mit dem Remis am Ende zufrieden sein.
Die Entscheidung fiel an Brett 1, wo der beste Peiner Spieler Christoph Helmer seinen favorisierten Gegner mit Schwarz immer weiter unter Druck setzte, die Verteidigung des Fidemeisters jedoch nicht durchbrechen konnte und am Ende seine vielversprechende Stellung sogar noch verlor. Somit war der Sieg von Alexander Belakhin (Brett 3), der langsam aber sicher seinen im Mittelspiel erlangten materiellen Vorteil im Endspiel verwertete, letztendlich ohne Bedeutung. Denn bei Punktgleichstand gab laut Pokal-Reglement der Erfolg am höheren Brett den Ausschlag zugunsten der Gäste (Berliner Wertung), die somit die Runde der letzten 8 erreichen. Die Peiner können sich stattdessen nun voll auf die letzten Spiele in der Verbandsliga konzentrieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.