Anzeige

Schach-Kreisliga und Kreisklasse Braunschweig: Hohe Siege für Peiner Teams

Die dritte Mannschaft des Peiner Schachvereins feierte in der Kreisliga ihren dritten Sieg im dritten Spiel. Die vierte Peiner Mannschaft gewann ebenso deutlich in der Kreisklasse.

SV Hankensbüttel II - Peiner SV III 2½:5½.
Nach etwa 3,5 Stunden stand es 3,5:0,5 für die Peiner - nach dem einleitenden Remis von Dr. Arsalan Dejam (Brett 7) gewannen Sebastian Maruhn (2), Hans-Jürgen Ebeling (3) und Roland Czada (6) jeweils eine Schwerfigur und damit ihre Partien. Und trotzdem drohte noch eine Peiner Niederlage, da alle noch spielenden Peiner schwierige oder leicht nachteilige Stellungen hatten. Nach 4 Stunden erreichte Manuel Bollak am Spitzenbrett jedoch ein gewonnenes Bauernendspiel gegen Hankensbüttels Siegfried Weißer, der zuvor über Jahrzehnte 2 Klassen höher in der Bezirksliga spielte – der Peiner Sieg stand damit fest. Nach Niederlagen von Dr. Rutger Raitz von Frentz (5) und Gerhard Fischer (8) gewann nach zähem Kampf auch noch Rainhard Pannenborg (4) seine Partie zum deutlichen Endstand.

Peiner SV IV - SV Caissa Wolfenbüttel IV 5½:2½. Dank einer starken Leistung gab es einen unerwartet hohen Sieg für Peines jüngste Mannschaft, die ihre Siegchancen nach den anfänglichen Niederlagen von Johann Limböck (7) und Neuzugang Peter Stüberitz (8) gut nutzte. Raphael und Bodo Schulz (Bretter 2 und 3), Elias Behme (4), Artur Kück (5) mit Materialvorteil und Sebastian Limböck (6) durch Matt waren für Peines Vierte siegreich, während Stefan Kück am Spitzenbrett durch konsequenten Bauerntausch im Endspiel das einzige Remis des Tages erzielte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.