Anzeige

Schach-Kreisliga und 2. Kreisklasse Braunschweig: Peiner SV siegt doppelt gegen SC Gliesmarode

In der Kreisliga und der 2. Kreisklasse kam es gleich zweimal zum Duell des SC Gliesmarode gegen den Peiner Schachverein. Beide Duelle entschieden die Peiner deutlich für sich.

SC BS Gliesmarode V - Peiner SV III 2,5:5,5. Am 4. Spieltag der Kreisliga konnten die Gastgeber das fünfte Brett nicht besetzen, wodurch Horst Hustedt kampflos einen Punkt für Peine einfuhr. Roland Czada und Ilona Weinkauf erhöhten mit ihren Siegen die Führung der Gäste, während Rainhard Pannenborg, Nils Brylski und Gerhard Fischer mit Punkteteilungen zum Peiner Gesamtsieg beitrugen. Besonders erfreulich war der Sieg von Reginald Kasianowski, der mit einem Zwischenschach seiner Dame die Fesselung eines seiner Bauern aufhob und anschließend gefahrlos mit dem entfesselten Bauern die gegnerische Dame gewann. Mit diesem feinen Manöver entschied der erst 13-jährige Reginald die Partie gegen seinen fast 400 DWZ-Punkte besser bewerteten Gegner. Der PSV III hat nun das beste Punktekonto der Liga belegt Platz 2 der Tabelle.

Peiner SV IV - SC BS Gliesmarode VI 4,5:1,5. In der 2. Kreisklasse, in der Sechsermannschaften je zweimal pro Saison gegeneinander antreten, hatte Peines Vierte wieder alle Stammspieler dabei und blieb in allen Einzelspielen ungeschlagen. Bodo Schulz, Artur Kück und Elias Behme gewannen ihre Partien, während Raphael Schulz, Stefan Kück und Hans-Jürgen Ebeling Punkteteilungen erspielten. Aufgrund des besten Brettpunktekontos der Liga ist Peine IV nun wieder Tabellenführer, ist allerdings punktgleich mit Salzgitter VI und Wolfsburg V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.