Anzeige

Schach-Bezirksliga Braunschweig: Unverhoffter Punkt für Peiner SV II

Am fünften Spieltag gelang der aufgestiegenen zweiten Mannschaft des Peiner Schachvereins gegen den Tabellenführer aus Salzgitter-Bleckenstedt ein unerwarteter, aber verdienter Punktgewinn.

Peiner SV II - SF Bleckenstdt 4:4. Die bisher verlustpunktfreien Gäste reisten ohne ihre stärksten Spieler an, jedoch war auch das Peiner Team durch kurzfristige Ausfälle und zwei Abstellungen an die eigene Verbandsligamannschaft etwas geschwächt. So ging das achte Brett kampflos an die Gäste, weil der eingeplante Peiner Spieler kurzfristig nicht spielen konnte. Spitzenbrett Christian Sieverding überrumpelte jedoch seinen Gegner und glich zum 1:1 aus. Tom Tschirner (7) und Hans-Joachim Schulze (3) hielten mit ihren Punkteteilungen den Mannschaftskampf offen, die Niederlage von Alexander Zerzdev (6) egalisierte Lutz Dietrich (4), der sich mit seinem Sieg ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk bereitete. Beim Stand von 3:3 gingen auch Henrik Schmidt (2) und Gerhard Ruschitschka (4) kein Risiko mehr ein und vereinbarten nach solidem Spiel jeweils ein Remis, um den unverhofften Mannschaftspunkt nicht zu gefährden. Mit nun 4:6 Punkten verteidigen die Peiner Rang 7, der zum Klassenerhalt reichen würde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.