Anzeige

Schach-Bezirksliga Braunschweig - Lutz Dietrich rettet Punkt für Peiner SV II

Am vierten Spieltag kam die aufgestiegene zweite Mannschaft des Peiner Schachvereins in einem sehr ausgeglichenen Mannschaftskampf zu einem verdienten Punktgewinn.

SC BS Gliesmarode III - Peiner SV II 4:4. Nachdem Thomas Wendehals (Brett 5) und Hans-Joachim Schulze (4) nach fast 2 Stunden Spielzeit ihre ausgeglichenen Stellungen Remis gaben, musste sich U14-Talent Tom Tschirner (8) nach zuvor gutem Spiel dem Königsangriff seines Gegners geschlagen geben. Kurz darauf unterbreiteten die Gliesmaroder Spieler weitere Remisangebote, die die Spitzenbretter Omar Zuri (1) und Christian Sieverding (2) auch annahmen. Welf Botho Elster (7) hatte nach einem starken Angriff eine Dame gegen Turm und Läufer gewonnen, konnte mit diesem Vorteil aber die geschickte Verteidigung seines Gegners nicht durchbrechen, der die Stellung verriegelte – Remis nach fast 4 Stunden. Nach der Zeitkontrolle nach 40 Zügen und fast 4,5 Stunden Spielzeit sah Henrik Schmidt (2) in einem ausgeglichenen Schwerfigurenendspiel mit jeweils einer Dame und einem Turm keine erfolgversprechenden Angriffsmöglichkeiten und akzeptierte ein 2 Stunden zuvor noch verweigertes Remis. Damit führten die Gastgeber 4:3 und strebten auch in der letzten noch laufenden Partie ein Remis an, um den Vorsprung ins Ziel zu retten. Nach druckvollem Spiel am Damenflügel hatte Lutz Dietrich (6) jedoch zunächst eine Qualität (Turm gegen Läufer) und einen Bauern gewonnen. Nach einem Doppelangriff seiner Dame auf König und Läufer hatte er einen ganzen Turm mehr und glich mit seinem Sieg nach 5 Stunden zum 4:4-Unentschieden aus. Mit nun 3:5 Punkten bleiben die Peiner auf Rang 7, der zum Klassenerhalt reichen würde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.