Anzeige

Peines Schachtalent Artur Kück wird Dritter bei der Landesmeisterschaft

Landesmeisterschaft und Schnellschachpokal in Rotenburg - Artur Kück wird Dritter der Landesjugendeinzelmeisterschaft der U8

Bei der offenen Landeseinzelmeisterschaft der U8 und dem parallel ausgetragenen Schnellschachpokal der U10 waren auch 5 Jugendliche des Peiner Schachvereins dabei. Am Samstagmorgen ging es nach Rotenburg an der Wümme an den Westrand der Lüneburger Heide. Hier maßen 68 Jugendliche an 2 Tagen ihr Können, davon 26 Teilnehmer in der U8 und 42 in der U10. Gespielt wurden 7 Runden nach dem „Schweizer System“, bei dem punktgleiche Spieler in jeder Runde gegeneinander gelost werden. Die Bedenkzeit betrug 30 Minuten pro Spieler und Partie.
Bereits im letzten Jahr hatte Artur Kück an den Landesmeisterschaften der U8 teilgenommen, war Siebter geworden und hatte sich nun Hoffnung auf einen der vorderen Plätze gemacht. Aber der Traum von einem Pokal schien nach der Niederlage im ersten Spiel bereits ausgeträumt. Doch mit 5 Siegen in Folge und dem abschließenden Remis gegen den neuen Landesmeister Cornelius Rinck (SK Springer Rotenburg 6,5 Pkt.) sicherte er sich noch den dritten Platz und damit einen begehrten Pokal. In dem spannenden Turnier wurde Ole Reichelt (Schachakademie am Deister) mit 6 Pkt. Zweiter.
Beim Schnellschachpokal der U10 waren 4 Neulinge aus Peine am Start. In dem starken Teilnehmerfeld wurde Thorben Hagenbuck mit hervorragenden 4 Punkten bester Peiner auf Rang 14. Es folgten Louis Glagow (3 Pkt.) auf Rang 28, Johann Limböck (3 Pkt.) auf Rang 29 und Sebastian Limböck (2.5 Pkt.) auf Rang 32.
Es siegte Steffen Rätzke von Stoyentin (SK Königsspringer Emden) mit 6,5 Punkten vor Ramón Mildner (Wilhelmhavener SC) mit 6 Pkt. und Paul Laubrock (Hagener SV) mit 5,5 Pkt.
Für alle Teilnehmer war es ein tolles Wochenende, an dem alles stimmte: die spannenden Wettkämpfe, die tolle Atmosphäre in der Jugendherberge und die hervorragende Organisation durch die Veranstalter. Weitere Details finden sich auf der Homepage der Niedersächsischen Schachjugend (http://nsj-online.de/).

Herzlichen Dank für Bericht und Fotos an Stefan Kück!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.