Anzeige

Teure Dummheit...

Dummheit ist - nach meiner Definition - wenn jemand etwas entgegen besserem Wissen (können) tut oder unterlässt.

Dumm z.B. ist seine (z.T. unersetzlichen) Daten und Dokumente auf dem PC/Laptop nicht durch mindestens ein regelmäßiges Backup zu sichern; daran sind schon Firmen zugrunde gegangen.

Aber genau das ist mir passiert.
Passiert? Quatsch. Genau das habe ich verbockt - Punkt.


Einem Laptop bekommt es nicht gut wenn es herunterfällt oder einen Schlag abbekommt. Mit etwas Pech berühren die Schreib-Leseköpfe der Festplatte die Oberfläche der Platten - ein sog. Headcrash - und zerstören dabei meist mehrere Sektoren. Die darin befindlichen Dateien werden beschädigt; meist zerstört.
Programme starten nicht oder "frieren ein"; Windows stürzt ab und läßt sich nicht mehr starten.

In meiner Not - und Unkenntnis - versuchte ich Windows mit der CD zu starten - was auch gelang, doch die Festplatte gab ein beunruhigend klackerndes Geräusch von sich. Ich hatte ja noch meine externe Festplatte (die ich mir eigens für das Backup angeschafft hatte...) und versuchte nun selbst zu retten was zu retten war - viel konnte ich nicht mehr kopieren; irgendwann konnte ich auf die Platte garnicht mehr zugreifen.

PANIK....

Im Internet sind entsprechende Hinweise zu finden:
Hände weg von Selbstversuchen!
Für mich hat sich das bestätigt.

Nun begann die Suche nach einem Datenretter - es gibt da einige Auswahl - doch Vorsicht: Es sind vermeintliche "günstige" Anbieter darunter denen man seine Festplatte samt Inhalt besser nicht anvertrauen sollte!

Wichtigstes Kriterium ist der sog. Reinraum.

Festplatten dürfen nur in praktisch staubfreien Räumen geöffnet werden! Bei Datenretter-Anbietertests wurden Festplatten mit einem simplen Fehler präpariert - und kamen zerstört wieder.
Jeder Selbstversuch kann nur in einerm Totalverlust der Daten enden!

Entscheidend auch - hat die Firma einen EIGENEN Reinraum?
Manche schicken die Festplatte einfach nach Fernost - wollen Sie Ihre sensiblen Daten wirklich dort auslesen lassen?

Aber auch der Preis ist ein Kriterium!
Gute Datenretter tun´s i.d.R. nicht unter einem vierstelligen Betrag, denn die Hauptklientel ist immer noch die Wirtschaft.

Hier eine "Checkliste Datenrettung": http://www.maintec.org/Datenrettung_Checkliste.pdf

Nach einigen Internetrecherchen fiel meine Wahl auf die Maintec Datenrettung.
http://www.maintec.org/main.htm

Vorab mein Resumée: Professioneller, toller und günstiger Service!

Nachdem ich per Kontaktformular mein Problem geschildert und die notwendigen Daten zur Festplatte angegeben hatte wurde ich kurz darauf telefonisch kontaktiert, einige ergänzende Daten erfragt und eine kurze Ablaufschilderung gegeben.
Per e-mail kam dann der Abholschein von TNT Express (kostenlos) und detaillierte Verpackungshinweise, tags darauf war die Platte unterwegs.

Nach kurzer Prüfung kam dann wenige Tage später eine Nachricht daß die Platte grundsätzlich auslesbar sei; für eine komplette Analyse wurden dann rd. 100€ fällig, andernfalls wäre die Platte kostenfrei zurückgeliefert worden.

Nach meiner Zustimmung bekam ich nach einiger Zeit die Nachricht daß ca. 96% der Daten lesbar seien, dazu eine Textdatei mit allen noch lesbaren Dateien und das Angebot zur Datenrettung. Angeboten wurde das Überspielen der Daten auf eine SATA-Platte mit oder ohne Mobilgehäuse. Da ich die Platte anschließend in mein Laptop einbauen will entschied ich mich für "Ohne"; eine Rückfrage meinerseits wurde durch einen prompten Rückruf beantwortet.

Die Datenplatte traf dann gut 2 Wochen später ein, zusammen mit der alten Platte und dem Hinweis daß auf dieser noch Garantie sei - auf Wunsch wäre die Platte aber auch Datensicher entsorgt worden.

Ob nicht doch noch einige Dateien beschädigt sind wird sich herausstellen.

Insgesamt bin ich bislang mit der Firma zufrieden - auch wenn ich hoffe deren Dienste nicht wieder in Anspruch nehmen zu müssen denn insgesamt kam das Ganze doch nah an Vier-Stellig heran.

Jetzt muß ich aber aufhören - es wird Zeit jür mein Datenbackup.
Nur ein Esel stolpert zweimal über´n selben Stein...

Man muß übrigens nicht jeden Fehler selber machen...
0
6 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.09.2012 | 23:54  
5.403
Johanna M. aus Stemwede | 08.09.2012 | 00:26  
23.395
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 08.09.2012 | 03:32  
27.555
Heike L. aus Springe | 08.09.2012 | 09:37  
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 08.09.2012 | 10:22  
17.264
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 08.09.2012 | 12:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.