Anzeige

Petersilienhochzeit-Vorbereitung

Peine: OT Woltorf | Ein Abend in Niedersachsen 2012

Man war mal wieder zusammengekommen, unterschiedliche Paare, die sich schon lange kennen, aber in den letzten Jahren sich immer nur zu besonderen Anlässen, wie Hochzeit, Jubiläum, besonderen Geburtstagen oder ganz besonderen Veranstaltungen, sahen oder sehen.
Man hatte sich nicht aus den Augen verloren und die Bekannten des einen, waren somit zu den eigenen Bekannten geworden, die dann mit in den Kreis, wie man selbst, einbezogen wurden.
Alle kamen aus einem Ort. Nur wir Außenseiter nicht. Wir kamen aus einem anderen Dorf. Das wir in diesen erlauchten Kreis aufgenommen wurden ist eine andere Geschichte. Auf jeden Fall, sahen wir die einen und die anderen, uns auch mal ganz gern, wenn auch nicht dauernd.
Die besagte Zusammenkunft kam zu Stande, weil man etwas zu organisieren hatte.
Eine Petersilienhochzeit.

Wer nun nicht weiß was das ist, dem sein gesagt: Wenn jemand es geschafft hat, 12,5 Jahre verheiratet zu sein. Mit der selben Frau, hintereinander. Dann soll das gefeiert werden.
Gleichgeschlechtliche Ehen werden hier nicht gesondert behandelt.

Wenn das denn so ist, dann rücken alle Freunde und Bekannten, vornehmlich die, die damals schon von der Hochzeit abgeraten haben, den damaligen Brautleuten unverhofft , an dem Tage Ihrer Hochzeit, vor 12,5 Jahren, auf die Bude.
Damit es dann auch lustig wird, bringen die Freunde und Bekannten, alles mit, was man für eine zünftige Feier braucht.

So etwas galt es zu organisieren, denn mehrere Paare aus einem Dorf terminlich zusammen zu bringen ist schon schwer, wenn dann auch noch welche aus einem anderen Dorf dazu kommen, heißt es die Netzwerkplanung zu bemühen, alles aufzuschreiben, wer was macht, machen soll, mitbringt oder mit zu bringen hat, anzieht, durchbringt, hinstellt, abholt... Terminierung tut Not. Da lassen wir Deutschen nichts aus ...... Organisation ist alles.

An diesem Abend in Woltorf.
Um hier die Sache einigermaßen durchsichtig zu machen, werden die Beteiligten mit der Ziffer 1-10 beschreiben. Namen zu nennen wäre hier erfolglos und noch verwirrender.







Gesprächsaufzeichnung :
Die Gespräche untereinander schweben von links nach rechts, von oben nach unten und umgekehrt....oder so...es wird geschrieben und abgestimmt, zwischen durch wird aber immer wieder die Hauptsache aus den Augen verloren

wie bei dem Stichwort: Festzeltgarnitur.

1: Wir haben keine Festzeltgarnitur, 2: ..aber die Brautleute haben eine im Keller.... 3. Karl -Heinz hat auch eine, vom Obi, ich habe meine ja von Praktiker, die war 20% billiger, aber genauso gut...4: wenn du kein Festzeltgarnitur hast, kannst Du doch den Wein mitbringen.... 7: .... aber nicht so einen sauren, weißt Du noch letztes Jahr beim Fasching... man mir graust heute noch.. 10: ... da war doch der Vater von Emil so betrunken... 3: .... der ist ja insolvent... 6: ...du meinst impotent.... 3. ..das ist doch dasselbe...5: .. der Vater von Emil??? 1: Nein der Weinhändler der, der meiner Mutter das Zeug verkauft hat, aber was ist denn eigentlich mit Hannes Werner, dem soll es ja auch schlecht gehen... 6: ...der ist ja ins Altenheim gezogen worden, hat 2 Stunden im Flur gelegen und hatte die Nummer vom ABS vergessen. ....9: ..ja Dr. Hakenbrust hat gleich gesagt, das wird schlimm enden.... 10: ... der ist auch insolvent...2:... Habe letztens Jochen Wehner beim E-Markt getroffen, sieht ja schlecht aus , hat aber eine neue Freundin.... 11: ..ja die hat doch beim Weinhändler oben in der Mansarde gewohnt... 3: das wusste ich ja gar nicht.... 6: doch der soll auch Krebs haben, wie die Verloppte, vom Kai`s erstem Bruder.. man wie hieß der denn gleich...6: Du meinst den der nach Braunschweig gezogen ist.... 9: Nee den, der 2 Kinder mit der Mutter von Klaus hat... 2: den aus dem Fernsehen. "Schwiegertochter gesucht".... habt Ihr das gesehen bei RTL.... zum schießen... 1: ... steigere mal das Wort bekloppt---! 7: ..bekloppt... bekloppter.... RTL.. so`n Scheiß seh ich mir gar nicht an.... 2 : ...doch die Dokumentationen am Nachmittag sind interessant.. wie im richtigen Leben....
4: war die Verloppte auch bei Bauer sucht Frau ??? 5: ...hat die ne Festzeitgarnitur ??....
8: ...nein, aber wir könnten die von den Brautleuten aus dem Keller nach oben tragen.....
1: ..bin ich nicht dafür, dann hebe ich mir `nenn Bruch und ich will ja feiern... der Mann von Fites Mutter hat auch `nenn Leistenbruch.... 4: das ist nicht Ihr Mann, das ist Ihr Stecher...7: ah ja...!.... 2: ... Die Mudda.... ist das die mit den dünnen Beinen und solch einem Ar...?
4: ...halt dich im Zaum... 2: ....jajaja....immer ich...
10: hat die ne` Festzeitgarnitur ?... 4: hat wohl mal eine gehabt, haben Sie Ihm aber bei der Insolvenz weggenommen.... 8: ..kommen wir vielleicht mal weiter ?... 3: Nein... aber es ist wahnsinnig interessant...


2: Dann zum nächsten Punkt: Getränke:

3: wie 1..... Bier muss sein..... viel ? 1: so viel bis ich abwinke... 3: Schobert`s Werner hat ja auch voll, gesoffen.. 8: beim letzten Feuerwehrball, sogar unter den Tisch.... 7: ...das sagst Du jetzt nicht!... 8: ich mein ja nur, das man nicht immer soviel saufen muss.... 3: .. für die Frauen Proseco.... 1: ....was für Zeug?. sag mal wie man das schreibt... 3: na dann Sekt....aber wie viel?...7: ...davon kribbelt mir immer die Nase.. 3: die Verloppte von... äääh... die hat ne Prosecko Allergie.... ehrlich....hat Dr. Hakenbrust gesagt.... der ist ja auch insolvent.... 5: ...ehrlich... wo wohnt der dann jetzt.?... 9: Meine Mutter hat Ihn beobachtet wie er mit dem Fahrrad.. na das sagt ja wohl alles, nach rechst in den Finkenweg abgebogen ist....8: ...nee das kann nicht sein... da wohnt doch die Ex vom Walter..... der hat ja Leberzirohse... na ja beim Aldi..... 3: ist mir auch aufgefallen, immer 2 Taschen....
2 : ...also 4 Flaschen Leberzirrhose vom Aldi...gebongt...



Das Thema Essen, kommt buchstäblich auf den Tisch:

1: Essen müssen wir auch was.... 5: au ja Grillen... 2: ... das wird kalt sein wenn wir feiern... 8: ...Leberkäs wäre fein.. 7: ..kann ich mitbringen..Wieviel?...8: ....für jeden eine Daumenbreite... 7: wieviel?.... na ja pro Mann und Maus je eine Daumenbreite x Personenanzahl = Meter...2: ..wie breit ist dein Daumen ? 10: ... ich mag keinen Leberkäs....
7: groben oder feinen.... 9: Sand?...7: Nein Leberkäs. 9: ..so was gibt es auch?.... 7: ..es gibt losen Leberkäs, bayrischen Leberkäs, Leberkäs am Stück 30 cm , 15 cm und 1,00 m, Leberkäs grob, mittel und fein..... 3: Nee dann lieber den feinen, dann merkt man nicht so, was da alles am Fußboden in der Schlachterei lag....wie damals bei Schlachter Bimers ... ne das will ich nicht haben... 10: ... das war doch nur , weil er nicht mehr richtig gucken konnte, geschmeckt hat es immer.....3: neee nee.. immer dieses Stückchen darin.... 9: Bimers konnte nicht mehr richtig gucken, weil, er gesoffen hat, beim Wurstmachen immer eine Flasche Apfelkorn pro ..... 1:... Wurst?... So eine habe ich auch mal gehabt da war wohl die Flasche umgekippt. Die Wurst war lecker... 2: ... also 30 m Feiner Leberkäs im Bratwurstdarm.... 6: ja Bratwurst muss auch sein.. aber von wem?... 9: Nicht von Bimers...2: ..der ist schon seit 2 Jahren tot.... war insolvent.....
3: ..aber nur weil er nicht mehr richtig gucken konnte.....
2: Also 30 m. Bratwurst und 30 Daumen Leberkäs....gebongt.




Unter Verschiedenes:

2: Grillkohle und Grill!..... 3: machen wir !....4: Wie? Der steht schon geputzt in der Garage!...3: Ist doch egal....4: Nee ist nicht egal, Ihr fresst euch die Bäuche voll ich bin auf Diät und ich darf hinterher den Grill wieder sauber schrubben.....
4: Die Verloppte von ..... ? egal, putz ja beim Dr. .. 7: ... hat die es nötig...?... die hat doch erst das Cabrio von... na na... fällt mir gleich ein... bekommen... 4: Klar, die ist doch in Braunschweig insolvent.... 12: ...man das war mir Neu!....
2: Was ist denn nun mit der Mudda , die mit den dünnen Beinen und dem riesigen Ar....


So wogten die Gespräche durch den Raum. Jeder wusste etwas, was natürlich für alle interessant war und jeder hatte seine Meinung dazu oder hatte etwas gehört, das das Gehörte vervollständigen konnte.

Kurz: Wir aus dem anderen Dorf, waren verwirrt, überfordert, ausgegrenzt, abgestempelt als Auswärtige und Asylantragsteller.
Man hätte uns auch draußen vor der Tür stehen lassen können.
Und trotzdem hat dieser Abend unseren Horizont ein wenig weiter geschoben und die Nebel der Unwissenheit sind von uns geglitten.
Es war ein schöner Abend. Mal sehen wie die Petersilienhochzeit wird.

Henning Lahmann 19.10.12

Namen, Orte, und Daten wurden natürlich geändert. Ähnlichkeiten von Namen, Personen oder Orten, sind voll nicht beabsichtigt und freie Erfindung des Autors.
Die Geschichte als solche hat stattgefunden.
0
1 Kommentar
881
R A aus Peine | 31.12.2012 | 16:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.