Anzeige

Ein Härke bitte

Wir treffen uns vor dem Brauereitor
Härke, das Bier aller Feinschmecker

Was gibt es Schöneres als nach getaner Arbeit, dem Werkeln im Garten, nach dem Sport oder was auch immer, ein gepflegtes Härke-Pils zu genießen.
Um dieser hervorragenden Braukunst näher zu kommen, statteten die Aktiven Passiven des Peiner Walzwerker Vereins unserer heimischen Privatbrauerei wieder mal einen Besuch ab.
Frau Schneider gab uns einen detaillierten Überblick.
Unter Verwendung allerbester Rohstoffe werden in meisterhaft handwerklicher Brauweise die weit über die Grenzen des Peiner Landes hinaus bekannten und begehrten Bierspezialitäten streng nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut.
Schritt für Schritt erlebten die Walzwerker hier, wie aus den vier Grundstoffen Malz, Hopfen, Wasser und Hefe die herrlichen Bierspezialitäten der Privat-brauerei Härke entstehen.
Weiße Handschuhe wurden vor dem Eingang des Sudhauses gereicht, damit die blank polierten Kessel weiterhin in ihrem Glanz erstrahlen.
Einige Freunde der Peiner „fünften Jahreszeit“ meinten: „Die sind ja prima, die kann ich ja gleich beim Peiner Freischießen anziehen“.
Anschließend im Braustübchen genoss man das herrliche herb feine Gebräu. Nach der schmackhaften Brotzeit trug der gereichte Härke-Brand zum Wohlergehen bei.
Günter Kerzel bedankte sich und hob hervor, dass beide Institutionen auf eine über 120jährige erfolgreiche Tradition zurückblicken können.
Er wünschte, dass beide weiterhin noch lange bestehen bleiben mögen.
Denn was wäre Peine ohne den von Sport, Spiel und gesellschaftlichen Belangen geprägten Peiner Walzwerker Verein und die Privatbrauerei Härke,
die dazu beiträgt, das bei Familienfesten, Veranstaltungen und Events sich Freunde treffen, um ein herrliches Härke zu trinken und die tolle Stimmung zu genießen.
1
0
2 Kommentare
15.736
ADOLF Stephan aus Peine | 20.05.2011 | 22:59  
2.485
Lothar Assmann aus Peine | 23.05.2011 | 17:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.