Anzeige

Traditionelles Weihnachts-Randori der Judosparte

Am Samstag den 24.11.2018, gegen 12:30 Uhr trafen sich einige fleißige Helfer um das traditionelle Weihnachts-Randori vorzubereiten.
Um 14:00 Uhr ging es dann richtig los. Es sammelten sich achtzehn Judokinder in eingeteilten Gruppen auf der Matte um ihr Können im Judo zu zeigen.
Nach der Begrüßungsansprache von der Spartenleiterin Elke Kohlgarth, haben sich die Judokas ebenso wie die Eltern für die bevorstehenden Kämpfe aufgewärmt. Denn wie auch in den Jahren zuvor werden die Eltern auf die Matte gebeten. Zusammen mit den Kindern konnten sie dann mal einen Teil der Fallschule ausprobieren.
Nachdem die spaßigen Spielchen beendet waren, konnten Eltern, Großeltern und andere Zuschauer, tolle Kämpfe bestaunen.
Am Ende nahmen die Judokas ihre verdienten Medaillen und Urkunden in Empfang.
Zu guter Letzt wurde auch noch der talentierteste Judoka des Jahres 2018 geehrt.
Der Heinz-Walter-Wanderpokal ging dieses Mal an Marvin Seifert. Er konnte bei fünf Wettkämpfen seine Leistungen unter Beweis stellen.
Die Judokas ließen den Nachmittag mit einem netten Beisammensein und Leckereien entspannt ausklingen.
Hierfür geht wieder ein großer Dank an alle Eltern, die die Judokas mit tollen Salaten und Kuchenspenden versorgt haben. Und an alle die mitgeholfen haben den Nachmittag so schön zu gestalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.