Pattensen schlägt Inter Mailand

An das diesjährige U-10 Raddatz-Turnier in Misburg werden die Spieler aus Pattensen sich noch lange erinnern. Mit 48 Mannschaften aus 16 Nationen war das Turnier erstklassig besetzt. Mannschaften wie FC Bayern München, Inter Mailand, Valencia und Sevilla kämpften am Pfingstwochenende um den Turniersieg. Die Pattenser schlugen im ersten Spiel Grashopper Unites mit 1:0 und mussten in der zweiten Partie gegen den absoluten Favoriten Inter Mailand antreten. Von ihrem Trainer Petros Pappas hervorragend eingestellt, setzten sich Leidenschaft, Mannschaftsgeist und Einsatzbereitschaft gegen die technisch versierteren italienischen Spieler durch. Nach einem schnellen 1:0 in der 2. Minute (Strafstoß) und einem eiskalten Konter in der 11. Minute zum 2:0 nutzte den Gegnern auch ein umstrittener Elfmeter nichts mehr: Torwart Joshua Valdix parierte den Strafstoß. Der Sieg ist umso höher zu werten, weil Inter danach alle Spiele gewann und Turniersieger wurde.
Der grandiose Turnierstart hatte aber sehr viel Kraft gekostet. Im dritten Spiel gegen die Finnen aus Kypällän erreichten die Pattenser noch ein Unentschieden (1:1), verloren aber in einem hervorragend geführten Spiel gegen Ujpest Budapest mit 0:1 und zuletzt gegen Wattenscheid 09 mit 1:3. Letztlich belegten sie in dem international hochklassig besetzten Turniere den 29. Platz von 48 Mannschaften. Besonders der Sieg gegen Inter wird in die Annalen des Vereins eingehen.
Bericht: Bernd Schössow Bilder: Petros Pappas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.