Anzeige

MEFECIT oder Copyright?

Auf der Glocke steht 1. Reihe : LOBET IHN MIT HELLEN CYMBELN 2. Reihe: ANNO 1644 PSALM CL WOLKLINGENDEN CYMBELN 3. Reihe: Ornament 4. Rehe: LUDOLF SIEGFRIED MEFECIT Psalm CL (150,5) Lobt ihn mit hellen Zimbeln, Lobt ihn mit wohlklingenden Zymbeln Mit Zimbel ist hier eine sehr kleine oder tonhohe Kirchenglocke gemeint. Zimbel, aus griechisch kymbalon über latein cymbalum,
Pattensen: Kapelle in Koldingen |

LUDOLF SIEGFRIED MEFECIT steht auf der Glocke in Koldingen.

Da hat jemand aus unserem Dorf ein kleines Heft über unsere Koldinger Kapelle geschrieben und schon gab es Beschwerden. Es sei nicht wissenschaftlich fundiert genug und nicht zitier fähig. Muss jede „Kladde“ heute 100 Prozent sein? Bei myheimat soll man so schreiben wie es einem so einfällt, wenn es nicht gegen die guten Sitten verstößt und total geklaut ist.
Meine Diplomarbeit habe ich damals mit meinem Professor abgesprochen, vor einem Kollegium vorgetragen und sie wurde diskutiert und angenommen. Heute, nach Guttenberg, in unserer neuen copy und paste Gesellschaft, wird alles dreimal überprüft und durchgegangen. Bei meinem Diplom hatte ich die letzten zwei Nächte durchgearbeitet um es dann in der letzten Stunde vor Abgabe zu drucken und abgeben zu können. Meine jüngste Tochter war schon drei Wochen vorher fertig, und ich selbst durfte auch einen Blick hineinwerfen. Da hätte ich früher nie daran gedacht, dass mein Vater einmal nachsieht. Meine älteste Tochter musste erst auf einem Symposium Vorträge halten, um das Recht auf wissenschaftliche Erstveröffentlichung zu bekommen.
Wir waren jedenfalls froh, das sich jemand bereitgefunden hatte über unsere Kapelle im Wandel der Jahrhunderte zu schreiben. Es ist ein schönes Heftchen herausgekommen, das die meisten Leser erfreut hat.
Als Ersatz-Mitglied im Kapellenvorstand hatte man mich nun gebeten, den korrekten Rahmen nachzuliefern. Also bin ich nun dabei, Stück für Stück das Ganze ein wenig aufzuarbeiten. Natürlich will man auch mehr Fotos. Ohne bunte Bilder geht heute gar nichts mehr. Also habe ich mich zunächst auf die Koldinger Friedhöfe gemacht. Siehe auch : http://www.myheimat.de/pattensen/kultur/die-koldin...
Als nächstes bin ich auf den Glockenturm geklettert, um die Inschriften der Glocken zu überprüfen. Und da stand der MEFECIT. Lateiner werden mich auslachen, ich bin keiner. ME FECIT ist das Copyright des damaligen Glockengießers. „LUDOLF SIEGFRIED ME FECIT“ heißt nichts anderes als „Ludolf Siegfried hat mich gemacht“ und zwar im Jahre 1644. Im Jahre 1643 war er für Devese, einem kleinen Ort in unserer Nähe auch beschäftigt. Dort hatte er die Glocke ein Jahr davor gegossen.
So ist das mit dem Copyright. Es bleibt, und ich schreibe die Fußnoten.
Karl-Heinz Mücke Me Fecit.
0
9 Kommentare
49.515
Kirsten Steuer aus Pattensen | 23.11.2012 | 13:19  
27.554
Heike L. aus Springe | 23.11.2012 | 15:28  
69.591
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 23.11.2012 | 19:41  
5.313
Wilhelm Bauer aus Hannover-Südstadt | 23.11.2012 | 20:03  
32.560
Günther Eims aus Sehnde | 24.11.2012 | 15:55  
25.103
Katja W. aus Langenhagen | 25.11.2012 | 13:11  
16.927
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 25.11.2012 | 13:18  
38.990
Eberhard Weber aus Laatzen | 25.11.2012 | 18:39  
23.038
Elke Backert aus Hamburg | 27.11.2012 | 12:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.