Anzeige

Made in Germany 1960 - Mein „Transita“ Nostalgie-Kofferradio von Nordmende

Mein "Transita", natürlich in schwarz
Ich gehöre zu der Generation, die dieses Radio noch aus der eigenen Jugend kennt. 80,-- DM Lehrgeld bekam ich damals monatlich, davon durfte ich jeweils 10,-- DM für laufende Ausgaben behalten. Monatelang habe ich einen kleinen Teil davon gespart, bis ich - stolz wie Oskar - das Geld von ungefähr 120,-- DM (so genau weiß ich das heute nicht mehr) für dieses Gerät zusammen hatte, das war unglaublich viel damals. Das Gehäuse ist ganz aus Holz und deshalb auch ziemlich schwer, was mich aber nicht daran hinderte, es öfter mit mir herumzuschleppen. Als ich beim Wechseln der beiden Batterien das erste Mal sah, wie mein Radio von innen aussah, war ich doch ziemlich enttäuscht, ich weiß zwar nicht, was ich mir vorgestellt habe, aber ganz sicher nicht so eine Kabellage, die eher einem „Werkzeugkasten“ glich.
Dank guter Pflege spielt es auch heute, nach über 50 Jahren, noch einwandfrei und der Klang ist gar nicht mal so schlecht - das nenne ich „Deutsche Wertarbeit„ .
6 12
3
3 6
1 7
6
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
22.011
Kurt Battermann aus Burgdorf | 25.02.2013 | 18:46  
25.533
Carmen L. aus Pattensen | 25.02.2013 | 19:13  
22.011
Kurt Battermann aus Burgdorf | 25.02.2013 | 21:16  
25.533
Carmen L. aus Pattensen | 26.02.2013 | 16:39  
22.011
Kurt Battermann aus Burgdorf | 26.02.2013 | 17:44  
6.035
Edith Zgrzebski aus Barsinghausen | 27.02.2013 | 14:20  
25.533
Carmen L. aus Pattensen | 27.02.2013 | 16:40  
25.533
Carmen L. aus Pattensen | 22.01.2015 | 17:09  
25.533
Carmen L. aus Pattensen | 22.01.2015 | 17:32  
22.011
Kurt Battermann aus Burgdorf | 22.01.2015 | 20:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.