Anzeige

Pressemitteilung Nr. 17/2013 - Pattensen – Brände halten Feuerwehr in Trap

Symbolfoto
3 mal wurde die Ortsfeuerwehr Pattensen am 18. und 19. Juli 2013 alarmiert um Brände zu löschen. Am 18. Juli wurde sie zur Unterstützung nach Laatzen beordert – die dortige Drehleiter ist im Moment wegen technischer Defekte nicht einsatzbereit – kam aber ncit mehr zu Einsatz. Auch am 19. Juli sollten die Kameraden aus Pattensen nach einer Explosion in Gleidingen unterstützen, konnten aber bereits die Anfahrt abbrechen, da keine weitere Gefahr bestand. Gerade wieder eingerückt, mußten die Feuerwehrleute nochmals alarmiert werden, weil zwischen Hüpede und Pattensen ein Flächenbrand gemeldet wurde. Auf einer Fläche von ca. einem (!) Quadratmeter brannte trockener Rasenschnitt. Mit 20 Litern Wasser aus der Kübelspritze war das Feuer im Handumdrehen gelöscht.

Ausgelöst wurde der Kleinbrand offensichtlich durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe.



Im Einsatz war am 18.07. die
Ortsfeuerwehr Pattensen mit 9 Kameraden und 2 Fahrzeugen
am 19.07. (Gleidingen)
mit 7 Kameraden und 2 Fahrzeugen
am 19.07. (Flächenbrand)
mit 1 Fahrzeug und 6 Kameraden

siehe auch Berichterstattung der FF Laatzen

gez. Henning Brüggemann, HBM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.