Anzeige

Leistungsstärksten Jugendfeuerwehren der Region Hannover gekürt

A-Teil: Knoten
 
A-Teil: Kletterwand
Pattensen: Sportplatz Pattensen | Es waren spannende Momente bei der Verkündung der Punktzahlen und der daraus resultierenden Plätze: „Die leistungsstärksten Jugendfeuerwehren der Region Hannover stehen fest – und ich freue mich, dass sich die besten 19 Gruppen für den Bezirksentscheid am 19.06. qualifiziert haben“, so Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann bei dem Bundeswettbewerb auf Regionsebene, der am Sonntag, den 22.05.2011, in Pattensen stattfand.

Der Bundeswettbewerb soll den feuerwehrtechnischen Anteil der Jugendfeuerwehr im Rahmen eines Wettbewerbs fördern. Der Wettbewerb ist – wie der Name schon suggeriert – bundesweit einheitlich, sodass so die leistungsstärksten Jugendfeuerwehren Deutschlands bestimmt werden können.

Damit beim entsprechenden Bundesentscheid nicht unzählbar viele Jugendgruppen mit jeweils neun Jugendlichen starten, findet eine Vorauswahl auf den Vor-Ebenen statt. So werden oft schon auf Stadt- bzw. Gemeindeebene Wettbewerbe nach diesem Schema durchgeführt, damit in der jeweils nächsthöheren Instanz nur die besten Gruppen starten. So können die Jugendfeuerwehren nach erfolgreichem Stadtwettbewerb weiter beim Regions-, Bezirks-, Landes- und schlussendlich beim Bundeswettbewerb antreten und siegen.

Beim Wettbewerb auf Regionsebene starteten 42 Gruppen mit insgesamt 420 Jugendlichen. Dabei galt es eine Löschübung und einen Hindernislauf zu absolvieren. „Die 30 Wertungsrichter, die zur Beurteilung der Übungen aus der gesamten Region Hannover angereist sind, haben ebenso eine tolle Leistung erbracht. Auch die Jugendlichen zeichneten sich vor allem durch ein hohes Maß an Fairplay aus“, merkte Wettbewerbsleiter Matthias Düsterwald an. Auch der zeitliche Ablauf war hervorragend, so konnte die mit Spannung erwartete Siegerehrung um eine halbe Stunde auf 15:30 Uhr vorverlegt werden.

Nach den Grußworten der stv. Regionspräsidentin Doris Klawunde, dem stv. Bürgermeister der Stadt Pattensen Karl-Heinz Bischoff-Tschirner, dem Regionsbrandmeister Bernd Keitel und dem komissarischen Landesjugendfeuerwehrwart Frank Lohmann verkündete Regionsjugendfeuerwehrwart Michael Homann die Rangfolge. Die ersten neunzehn Plätze haben sich durch Ihre Leistung für die Teilnahme am Bezirksentscheid qualifiziert. Dort treffen sie auf weitere Bewerber aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Northeim und Schaumburg.

Die Ergebnisse des Regionswettbewerbs lauten:

1 1.423,00 Nöpke I
2 1.417,00 Klein Heidorn
3 1.413,00 Nöpke II
4 1.412,71 Laderholz II
5 1.402,00 Everloh
6 1.402,00 Suttorf I
7 1.399,86 Berenbostel
8 1.399,00 Rethmar II
9 1.399,00 Stelingen
10 1.385,00 Brelingen
11 1.381,00 Misburg I
12 1.381,00 Sehnde
13 1.380,86 Luthe
14 1.373,86 Negenborn
15 1.369,00 Rethmar I
16 1.364,00 Davenstedt
17 1.361,86 Suttorf II
18 1.359,86 Bredenbeck
19 1.355,86 Mandelsloh
20 1.355,00 Osterwald u.E.
21 1.350,00 Laderholz I
22 1.342,86 Schulenburg I
23 1.342,00 Misburg II
24 1.342,00 Vinnhorst
25 1.340,00 Wennigsen
26 1.337,00 Wennebostel
27 1.333,00 Ahlten
28 1.331,00 Seelze
29 1.330,00 Stöcken
30 1.325,86 Weetzen
31 1.323,29 Lathwehren
32 1.323,00 Argestorf
33 1.320,00 Schulenburg II
34 1.316,00 Kirchhorst-Stelle
35 1.311,00 Elze
36 1.309,86 Altwarmbüchen
37 1.300,00 Lehrte
38 1.297,00 Altmerdingsen
39 1.271,00 Hellendorf
40 1.255,71 Langenhagen
41 1.253,00 Wülferode
42 1.161,00 Hämelerwald
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.