Anzeige

Pilger Tipps: Pilgerherbergen in Deutschland

Pilgerherbergen können auf eine lange Tradition zurückblicken. Im 11. und 12. Jahrhundert verbesserten sich die Reisebedingungen stark, was mit einer Zunahme der Pilger quittiert wurde. Unter königlicher Schutzherrschaft und auch in königlichem Auftrag wurden neue und bessere Wege angelegt und Gasthäuser eröffnet: die Pilgerherbergen. In Deutschland sind sie allerdings nicht so zahlreich. Matürlich kann man als Pilger auf deutschen Pilgerwegen auch in Hotels übernachten, Pilgerherbergen haben aber doch eine ganz andere Atmosphäre:

Karen Hendrix, München
Ina & Andreas Bögel, Herberge im Göltzschtal, 08468 Schneidenbach
Renate Eggers, Gästehaus, 21335 Lüneburg
Haus St. Jakobus Schwäbische Jakobusgesellschaft, Pilgerherberge, 89610 Oberdischingen
Harrer Roland, Pilgerherberge Frommenhausen, 72108 Rottenburg
Hedwig und Joachim Sikora, 53844 Troisdorf
Hotel Alte Redaktion, Hotel Alte Redaktion, 58285 Gevelsberg
Monika M. Kraus, 94034 Passau
Uta Baumgartner, Privatquartier, 90475 Nürnberg
Josef Schönauer, Pilgerherberge, Sankt Gallen
Hildegard Meier, Meier und Meier, 50825 Köln

Kennt ihr noch andere Pilgerherbergen in Deutschland? Dann schreibt doch einfach einen Beitrag mit dem Stichwort "Pilgerherbergen in Deutschland"! oder einen Kommentar.
0
1 Kommentar
3.977
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 14.05.2010 | 19:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.