Anzeige

Parchim Demonstration 17.4.2021

Schlagstockeinsatz der Polizei gegen friedliche Demonstranten bei einer Demo in Parchim am 17.4.21 Hier im 2. Filmbeitrag ab min 0:15 zu sehen.
  Parchim: Festplatz | Bei der heutigen Demonstration in Parchim hatte man eher den Eindruck auf einer Versammlung der Polizeigewerkschaft zu sein, die von einigen hundert Bürgern besucht wird. Was am Rande der Innenstadt noch so aussah wie eine 0815 Demo, die unter ferner liefen abgetan werden könnte, änderte sich, schlagartig beim Zusammentreffen auf dem Festplatz in der Parchimer Bergstraße. Ein derartig massives Polizeiaufgebot ist keineswegs mehr normal und hat mit Einhaltung der Coronavorschriften und Auflagen nichts mehr zu tun. 

Lassen Sie mich an ein Zitat von Bärbel Bohley erinnern, die seinerzeit einmal sagte: 
„Alle diese Untersuchungen die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen.
Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“


Das die Nerven blank liegen, konnte man daran sehen, das ein Versammlungsleiter oder wer das auch immer war, die Bürger die zur Demo gekommen waren, in mit Kreide vorgezeichnete Quadrate wollte und mit abgezählter Personenzahl und mit der Maske. Er war bemüht alle Auflagen der Ordnungsbehörde sozusagen streng nach Vorschrift zu erfüllen und seine "Veranstaltungszeit" voll auszunutzen. Das seine Argumentation voll nach hinten losgehen musste war abzusehen,denn alle hatten von dieser Gängelung die Schnauze voll und verließen spontan, den Versammlungsplatz. 

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


Parchim hat einmal wieder gezeigt, das man die Bürger nicht wie dumme Schafe in mit Kreide vorgefertigte Quadrate und Stellplätze  einsperren kann und was passiert, wenn das Volk von der Leine gelassen wird. Noch sind es nur ein paar die den Weg zu den Demos finden, aber es werden immer mehr. So bald die Zahl in den Städten die zehntausend erreicht, muss der Staat einlenken oder uns steht ein Bürgerkrieg bevor.   

Aus Sicht der Polizei stelle sich das Versammlungsgeschehen so da: 
POL-LWL: Demonstrationsgeschehen in Parchim verlief weitgehend friedlich
Nr.4891576 | 17.04.2021 | PP HRO | Polizeipräsidium Rostock
Parchim (ots) - Das Demonstrationsgeschehen mit 8 angemeldeten Kundgebungen und einem Aufzug am heutigen Samstag in Parchim, verlief aus polizeilicher Sicht weitgehend friedlich.

Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


Mehrere Hundert Teilnehmer hatten gegen die bestehenden Corona-Beschränkungen in der Innenstadt protestiert. Zu Beginn der Veranstaltung kam es kurzeitig zu einer spontanen Situation, als sich zahlreiche Teilnehmer plötzlich zu einem Aufzug formierten, der sich dann in Bewegung setzte. Die Polizei brachte die Situation unter Kontrolle, worauf die Teilnehmer zum Antreteplatz zurückkehrten. In weiterer Folge setzte sich der angemeldete Aufzug mit Begleitung der Polizei durch die Innenstadt in Bewegung. Aufgrund der in Teilen bestehenden aggressiven Grundstimmung, hat die Polizei in Absprache mit der Versammlungsbehörde zahlreiche Verstöße gegen die Tragepflicht von Mund-Nassen-Bedeckungen dokumentiert. Die Polizei setzte weiterhin auf ihr deeskalierendes Einsatzkonzept, um den Aufzug, an dem 450 Personen teilnahmen (in Spitzen auch mehr) sicher und friedlich durch die Stadt zu begleiten. Trotz dessen kam es zu einzelnen Flaschenwürfen gegen eingesetzte Polizeibeamte, worauf drei Versammlungsteilnehmer vorläufig festgenommen wurden. Ein Polizist wurde in diesem Zusammenhang leicht verletzt. Der Polizei gelang es, diese Situation schnell unter Kontrolle zu bringen, sodass der Aufzug fortgesetzt und friedlich zu seinem Endpunkt geführt werden konnte.

Bereits am frühen Samstagnachmittag hatte die Polizei insgesamt 9 angemeldete Autokorsos mit zusammengerechnet ca. 100 Fahrzeugen durch mehrere Städte im Landkreis Ludwigslust-Parchim begleitet. Die Aktionen blieben friedlich, zu Zwischenfällen kam es nicht.

Beamte mehrerer Dienststellen der Landespolizei M-V sowie der Bereitschaftspolizei kamen am heutigen Samstag zum Einsatz.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.


Mich würde einmal interessieren was der Pressesprecher der Polizei sich bei der Formulierung: " worauf die Teilnehmer zum Antreteplatz zurückkehrten" gedacht hat? 

Niemand muss irgendwo -ANTRETEN- und schon gar nicht für die Polizei !!! 

"Eine Gesellschaft von Schafen muss mit der Zeit eine Regierung von Wölfen hervorbringen."(Juvenal)

  
     

0
8 Kommentare
65.922
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 18.04.2021 | 05:16  
65.922
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 18.04.2021 | 07:24  
1.672
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 18.04.2021 | 11:19  
6.832
Norbert Höfs aus Schwerin | 18.04.2021 | 11:56  
65.922
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 18.04.2021 | 12:07  
6.832
Norbert Höfs aus Schwerin | 18.04.2021 | 13:14  
1.672
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 18.04.2021 | 13:31  
65.922
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 22.04.2021 | 15:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.