Anzeige

Der Trauerschwan im Schlosspark Ostrau muss nicht mehr Trauern

Den zwei Trauerschwänen...
Ostrau: Schloss und Park Ostrau | Bei meinen fast monatlichen Parkbesuchen in diesem Jahr hatte ich mich gewundert, kein einziges Mal, das Trauerschwanpärchen zu sehen Ganz im Gegensatz zu wie immer vielen Entenvögeln; insbesondere bei der endlich reparierten Schlossbrücke.
Doch am Sonntag hörte ich, wie zwei Anwohner sich darüber unterhielten, dass Herr Schwan seit kurzem eine neue Herzensdame hat. Und wie unschwer zu erkennen, wich sie ihm nicht von der Seite.
Nicht nur im Februar, wenn viele Teile des Parks von Winterlingen übersäht sind, macht ein Spaziergang Freude. Vergleiche: http://www.mz-buergerreporter.de/ostrau/natur/auf-...
Am Schlossgraben warten jedes Mal unzählige Wildenten auf ein Paar Brotkrumen.
Im Schnelldurchgang (das Mittagessen wartete) flanierten wieder an mehreren monumentalen Bäumen vorbei. Siehe https://www.monumentaltrees.com/de/map/deu/sachsen... und Bild 3.
Hier auch die Ergänzung zu meinen letzten Schnappschuss Er stellte einen Ausschnitt der Fleischroten Rosskastanie dar. Sind es nun fünf Bäume oder nur einer?Bei einer hochinteressanten Führung in der Dübener Heide erläuterte uns ein Oberförster a.D., dass solche Verzweigungen entstehen, wenn von jungen Bäumchen die Spitze abgefressen wird.
Glücklicherweise sah diese Kastanie noch sehr gesund aus – ganz im Gegensatz zu den gewöhnlichen Rosskastanien im Park

Sterben Kastanien in Deutschland allmählich aus?

Braune Blätter, tückischer Pilzbefall - der Traditionsbaum Kastanie droht, in Deutschland auszusterben. Die ersten Großstädte kapitulieren bereits und pflanzen kaum noch nach.
Bereits seit einigen Jahren kränkelt der Lieblingsbaum aller Kinder. Gleich zwei Feinde setzen den stolzen Bäumen zu: die sogenannte Miniermotte und ein tückisches Bakterium,,, Der wahre Feind der Kastanie ist das Bakterium Pseudomonas, das … mittlerweile europaweit grassiert. Wenn das Bakterium die Rinde be-fällt, entsteht ein rostbrauner bis schwarzer Ausfluss. Ist die Rinde abgestorben, siedeln sich rasch auch Pilze an, berichtet sie. Letztlich sterbe der Baum ab - manchmal innerhalb weniger Wochen.
Ein wirksames Mittel gegen Pseudomonas gibt es bislang nicht. Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/baumsterb...
Insgesamt erwecken viele Teile dieses Gartenträume Parks auf mich den Eindruck eines kleinen Urwaldes; seht selbst noch eine kleine Bilderauswahl.
2
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
63.388
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 22.07.2017 | 11:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.