Anzeige

Zur AUSWERTUNG DES BÜRGERENTSCHEID 2012 im Kreis Osterode

Osterode am Harz: Kreishaus | AUSWERTUNG DES BÜRGERENTSCHEID 2012 im Kreis Osterode

Osterode (kip) Die Bürgerinitiative "Für OHA" hatte in einer kreisweiten Aktion ein Bürgerbegehren mit dem Ziel eines Bürgerentscheids mit der Landtagswahl am 20. Januar 2013 durchzuführen. Damit war die BI "Für OHA" erfolgreich. Hals über Kopf setzte die von SPD und Grüne geführte Kreistagsmehrheit des Landkreises Osterode den Tag des Bürgerentscheids auf den 2. Dezember 2012. Mit diesem Extra-Termin wurden zusätzlich Kosten produziert. Nach Einschätzungen der Opposition im Kreistag Osterode werden diese Mehrkosten mit rund 70.000 Euro beziffert.
Das Ergebnis des Bürgerentscheids stellte Volkart Berger aus Osterode zusammen. Bis auf die Gemeinden Wulften, Hattorf und Hörden haben sich alle Bürgerinnen und Bürger in den übrigen Kommunen im Landkreis Osterode eindeutig für eine Kreisfusion der beiden Landkreise Osterode und Goslar ausgesprochen. Es wäre eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Diese Augenhöhe ist auch dadurch nicht erreicht, dass der Landkreis Northeim sich an einer Fusion Südniedersachsen nicht mehr beteiligt und die Verhandlungen über eine Fusion mit den Landkreisen Göttingen und Northeim abgebrochen hat. Die Gründe für einen Abbruch der Verhandlungen sollten für die Osteroder Kreistagsabgeordneten von SPD und Grüne Anlass genug sein, um über ihren am Willen der Bevölkerung vorbei eingenommene Haltung zu überdenken.
Zu den nachstehenden Abkürzungen "für GÖ" bedeutet für eine Fusion der Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode; "für GS" bedeutet für eine Fusion der Landkreise Goslar und Osterode und "WB" steht für Wahlbeteiligung.

Platz 01 = Wulften ………. 87,72 % für GÖ 12,28 % für GS - 39,25 % WB
02 = Hattorf 67,42 % 32,58 % - 30,53 %
03 = Hörden 56,82 % 43,18 % - 45,51 %
04 = Eisdorf 49,34 % 50,66 % - 42,85 %
05 = Osterode 47,78 % 52,22 % - 39,29 %
06 = Herzberg 44,10 % 55,90 % - 34,54 %
07 = Badenhausen 39,13 % 60,87 % - 35,09 %
08 = Bad L. 36,06 % 63,94 % - 30,73 %
09 = Elbingerode 34,62 % 65,38 % - 39,29 %
10 = Walkenried 33,07 % 66,93 % - 32,74 %
11 = Bad Sachsa 26,81 % 73,19 % - 32,04 %
12 = Wieda 25,00 % 75,00 % - 41,36 %
13 = Windhausen 20,65 % 79,35 % - 41,58 %
14 = Gittelde 20,24 % 79,76 % - 40,97 %
15 = Bad Grund 08,23 % 91,77 % - 40,22 %
Der Kreistag Osterode berät am 11. März 2013 über eine Kreisfusion mit Göttingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.