Anzeige

Gut 80 Demonstranten führten Transparente und Plakate auf dem Weg zum Kreishaus mit

Osterode am Harz: Kreishaus | Gut 80 Demonstranten führten Transparente und Plakate auf dem Weg zum Kreishaus mit

Osterode (kip) Nach dem Start auf dem Parkplatz am Kornmagazin führte der Zug der Demonstranten über die Eisensteinstraße, Kornmarkt, Am Schilde und Rollberg zum Kreishaus. Hier hatten sich weitere Bürgerinnen und Bürger unter einem großen Medienaufgebot versammelt. Ein Vertreter der Kreisverwaltung Osterode war nicht erschienen. Die Kreisverwaltung demonstrierten „Bürgernähe“ durch Fernbleiben. Sie missachtet damit den Willen von 8.000 Unterstützern des Bürgerbegehrens, die durch gut 80 Demonstranten vertreten waren.
Dr. Thomas Grammel als einer der Gründer der BI „Für OHA“ dankten allen Teilnehmern für ihre Unterstützung. Er bedauerte, dass Freitag Vormittag als Zeitpunkt gewählt werden musste, weil mit der Demo auch die Zustellung der 8.000 Unterschriften verbunden sein sollte.
Jon Döring als weiterer Gründer der BI „ Für OHA“ leistete auf der Eingangstreppe zur Kreisverwaltung die letzte Unterschrift in diesem Verfahren. Dr. Grammel hofft, dass in Kürze eine Entscheidung des Landkreises ergeht und die Bürger mit Stimmzettel ihr Votum abgeben können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.